Language:

  

Thailands U-22 verpasst Qualifikation zu Asienmeisterschaft

U-23 Herren Nationalmannschaft Thai U22

Thailands U22 in Laos
Bild: © Thananuwat Srirasant

Aus der erhofften Qualifikation zur Asienmeisterschaft für U-22 Jugendmannschaften wurde am Ende nichts. Doch der Weg der Elf um Trainer Mano Pölking ist damit nicht zu Ende.

China und Nordkorea gingen als Favoriten in das Qualifikationsturnier zur Asienmeisterschaft 2014 und konnten sich am Ende auch durchsetzen. Gegen die Nordkoreaner, von Haus aus ein "Buch mit sieben Siegeln" und von daher am wenigsten einschätzbar, setzte es zum Auftakt eine 2:4-Niederlage. Damit war zwar durchaus zu rechnen, doch: "Nordkorea hätte man schlagen können, aber im ersten Spiel stimmte leider zu viel noch nicht und individuelle Fehler wurden bitter bestraft." so Sascha Schäfer gegenüber thai-fussball.com.

Nach dem 4:0 Erfolg über Kambodscha war das Team um Trainer Pölking wieder in der Spur. Mit Laos, Hongkong und China in den restlichen Spielen, erschien China als Knackpunkt zur erfolgreichen Qualifikation. Doch es kam anders. Denn im Nachhinein hat man diese wohl gegen Laos verspielt. Mit 1:0 gab man sich dem Nachbarn geschlagen, der bei diesem Aufeinandertreffen auch wirklich sehr gut gespielt hat. Die Laoten unter der Leitung von Somsack Keodala befanden sich seit dem 1. Mai ständig im Training. Zur Säule seines Teams gehören Soukhaphone Vongchiengkham und Saysana Sopha. Ersterer steht beim FC Krabi unter Vertrag und hat schon 4 Tore in der Liga erzielen können, letzterer spielt für Yasothon United in der thailändischen Regionalliga. Eines seiner drei Tore im Turnier gelang Saysana Sopha dann ausgerechnet gegen Thailand. Laos gegen Thailand gab es als Einziges live zu sehen, wenn auch nur über Lao-TV. Dabei hatte man dem U22-Management wohl vollmundig verkündet: alle Spiele der Thai-Elf gäbe es Live im heimischen TV zu sehen.

Vor der Partie gegen China stand fest: zwei Siege mussten her. Und es fehlte nicht viel. Bis zur 95. Minute konnte Thailand mit 10 Mann einen 1:0-Vorsprung halten, ehe den Chinesen dann doch noch der Ausgleich gelang. Torschütze und U-19 Nationalspieler Chanathip Songkrasin brachte dabei ein seltenes Kunststück zustande. Eingewechselt in der 55. Minute traf er zur Führung nur 60 Sekunden später. Weiter 10 Minuten später musste er das Feld mit Gelb-Rot wieder verlassen.

Überhaupt scheinen sich die Platzverweise wie ein Roter Faden durch die Spiele der Thais zu ziehen. Schon in der Vorbereitung konnten beide Begegnungen nicht mit der vollen Anzahl zu Ende gebracht werden. Und auch bei dem Turnier in Laos gab es bei drei von fünf Aufeinandertreffen jeweils einen Platzverweis. Da unsere Chancen auf ein Interview mit Mano Pölking nicht schlecht stehen, werden wir ihn in unserem Gespräch sicher nach seiner Meinung und den darin leiegenden Ursachen befragen.

Das 4:0 über Hongkong war zwar ein versöhnlicher Abschluss, doch aufgrund des direkten Vergleichs mit Laos reichte es am Ende nur zu einem vierten Platz in der Gruppe F. Die Toptorschützen für Thailand waren Adisak Kraisorn (Buriram) und Pokkhao Anan (Police) mit je zwei Treffern. Adisak musste in der Partie gegen China verletzt vom Feld und wird bis zu vier Wochen ausfallen.

Dass die Mannschaft sich nicht für die Endrunde 2014 qualifizieren konnte, bedeutet nicht Ihr Ende. Der Plan des Verbandes ist es, langfristig auf dieser Mannschaft aufzubauen. Der Kern soll es 2013 richten und Thailand, nach 2007, endlich wieder eine Goldmedaille bei den SEA-Games bescheren. Ähnlich wie es Myanmar und Malaysia in der jüngsten Vergangenheit taten und schon früh begannen Ihre Jugendmannschaften auf die U-23 vorzubereiten. Myanmar konnte sich übrigens in der Gruppe G der Qualifikation durchsetzen und nimmt an der Endrunde teil. Als bisher einziges Team aus dem südostasiatischen Raum. Indonesien und Singapur müssen erst noch spielen, dürften aber in einer Gruppe mit Japan und Australien keine realistische Chance haben. Allerdings soll Myanmar Spieler eingesetzt haben, die über 22 Jahre alt sind.

Nationaltrainer Mano Pölking wird uns erhalten bleiben. Er ist auch für die U19 verantwortlich und soll diese im Herbst bei der Asienmeisterschaft betreuen. Zum Abschluss noch eine weitere Personalie. Norbert Hauenstein sollte vor gut einem Jahr zusammen mit Winnie und Stefan Brasas antreten, die Geschicke der Senioren zu leiten. Bekanntlich kam damals ein Vertrag mit dem ehemaligen Konditionstrainer des FC Bayern nicht zustande. Siehe hierzu auch unser Interview mit Stefan Brasas. Nun ist er dann doch da, wie uns bestätigt wurde. In seinem Aufgabengebiet wird er für die U-19, U-22 und Senioren zuständig sein.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2019 by Thai Fussball | seit 2009