Language:

  

Thailand im Achtelfinale der Futsal-WM

Futsal-WM 2012
Vic

Vic Hermans (re)
Bild: © thai-fussball.com

Erstmals hat Thailand die Gruppenphase bei einer Futsal-WM überstanden und die nächste Runde erreicht. Dazu genügte ein Sieg im Auftaktspiel gegen Costa Rica. Es war aber auch eine Menge Glück vonnöten und man war auf die Schützenhilfe der Salomonen angewiesen.

Hatte Thailand das Spiel gegen Costa Rica noch weitestgehend dominiert und den Erfolg mit einer gut organisierten Abwehrarbeit sichergestellt, so geriet man gegen die Ukraine schon in der ersten Hälfte mit 0:5 unter die Räder. Thailand kämpfte sich zwar in das Spiel zurück und erzielte noch drei Treffer, doch war man in den letzten Minuten ohne Starstürmer Suphawut Thueanklang. Er musste verletzt ausgewechselt werden.

Das letzte Gruppenspiel gegen Paraguay begann Thailand recht nervös. Kaum etwas lief zusammen und nach 3 Torschüssen seitens Paraguays stand es bereits 3:0 für die Mittelamerikaner, die noch weitere gute Einschussmöglichkeiten besaßen. Auch hier kämpfte sich Thailand aber zurück und scheiterte am Ende nur knapp und etwas unglücklich mit 2:3, wobei die Zuschauer nach jedem Tor ihrer Lieblinge die Halle mit Freudenjubel erzittern ließen.

Damit war man Gruppendritter und musste auf die restlichen Begegnungen warten, ob man als einer der 4 besten Gruppendritten ins Achtelfinale einziehen kann. Bereits am nächsten Tag wäre das Weiterkommen beinahe schon perfekt gewesen, denn bei der Futsal-WM zählt bei Punktgleichheit das Torverhältnis und die Anzahl der erzielten Tore. Kurz vor Schluss lag Iran gegen den Dritten der Gruppe B, Panama, mit 4:2 vorn, womit Panama in der Differenz ein Tor weniger als Thailand gehabt hätte. Nur 39 Sekunden vor Schluss gelang dem Team aus Mittelamerika aber noch der Anschlusstreffer. Mit weniger erzielten Toren, musste Thailand nun auf den letzten Tag hoffen.

Da es die bisher so stark auftrumpfenden Russen aber sehr behaglich gegen Kolumbien angehen ließen und nur mit 2:0 gewannen, wäre das das Aus gewesen, denn niemand rechnete wohl damit, dass Guatemala ausgerechnet gegen die Salomonen verlieren würde. Ganz besonders herausragend bei dieser Partie war das Tor zum vorentscheidenden 4:2 durch den gerade mal 16-jährigen Ersatz-Torhüter der Salomonen, Anthony Talo, der in den Futsal-Geschichtsbüchern Thailands sicherlich einen Ehrenplatz finden dürfte. So muss nun Guatemala den Heimweg antreten.

Thailand trifft dagegen am Sonntag im Achtelfinale auf Spanien und damit einen der ganz großen Turnier-Favoriten. Gespielt wird im bereits ausverkauften Nimibutr-Stadion. Aufgrund zweier gelber Karten gesperrt sind auf Seiten der Thais Nattavut Madyalan und Keattiyot Chalaemkhet und bei Spanien Lin. Superstar Kike wird nach seiner Gelbsperre aber wieder mit dabei sein, ebenso Kritsada Wongkaew.

Die Torschützenliste führt der Russe Eder Lima mit 8 Treffern an.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009