Language:

  

Thai FA Cup 2010 - Das Finale steht an

Pokalnews (Ligapokal und FA Cup)

Der Pokal

Muang Thong United gegen den FC Chonburi. So lautet die Paarung des Pokalfinales am kommenden Sonntag. Das zweite FA Cup Finale der Neuzeit könnte dabei zu einem echten Klassiker werden.

Das Finale zwischen diesen beiden Mannschaften bildet den eigentlichen Abschluss und Höhepunkt der Saison 2010. Zieht man in Betracht, dass die vermeintlich beiden besten Vereine der letzten Jahre aufeinandertreffen, sicherlich ein würdiger Abschluss. In dem Spiel geht es nicht "nur" um ein Preisgeld von 1,5 Mio Baht, der Sieger des Ligapokals Thai Port erhielt immerhin 5 Mio, sondern auch um das Prestige.

Noch viel mehr dürfte aber für beide Klubs etwas anderes entscheidend sein. Muang Thong, der alte und neue Meister der Thai Premier League, will unbedingt das Double. Chonburi muss und will den Pokal gewinnen, um im nächsten Jahr international dabei zu sein. Die Regelung seitens des Verbandes war dabei vor Beginn des Spieljahres klar. Der Gewinner des FA Pokals erhält das Startrecht beim AFC Cup. Keiner schien sich dabei Gedanken gemacht zu haben, was passieren sollte im Falle eines Doubles aus Meisterschaft und Pokal. Zum Ende der Saison kam der Verband dann mit der Idee, dass im Falle eines Doubles der zweitplatzierte der Liga den AFC Cup Platz erhalten könnte. Dies wurde am Ende Buriram-PEA und rief natürlich einen Aufschrei unter den Fans des FC Chonburi hervor, und nicht nur dort. Der Logik folgend, hätte man auch dem unterlegenen Finalisten das Recht auf einen internationalen Platz zusprechen können. Manche mögen hier auch durchaus Einfluss von aussen wittern. Auf jeden Fall dürften diese Umstände für eine zusätzliche Note und Motivation im Finale sorgen.

Wie bereits erwähnt, könnte das Spiel zu einem Klassiker taugen. Doch darf man einen Fakt nicht ganz ausser Acht lassen. Nur 3 Tage später fällt der Startschuss zur ASEAN-Meisterschaft (AFF Suzuki Cup), dem wichtigsten und größten Turnier im ganz Südostasien. Wird das im Kopf der Spieler eine Rolle spielen? Die Saison war lang und kraftraubend, die Spieler sind müde. Am Sonntag wird nicht weniger als der halbe AFF Kader auf dem Feld stehen. Will man da eine Verletzung riskieren?

Szene vom Ligaspiel im Mai
(c) thai-fussball.de

Muang Thong hatte in den letzten beiden Wochen Pause und somit wenigstens etwas Zeit zu regenerieren. Wenngleich dies nicht für alle Spieler galt. 5 Spieler waren noch bis Ende letzter Woche bei den Asienspielen im Einsatz. Einer davon war Nationaltorhüter Kawin. Dieser verletzte sich an der Hand und fällt für 3 Monate aus. Für ihn wird Thanongsak Phanphiphat im Tor stehen. Verzichten muss Muang Thong auch auf die Dienste von Christian Kouakou wegen einer Sperre. Sein letztes Spiel machen wird Kone Mohammed, welcher anschließend zum KV Mechelen wechselt. Sicherlich noch einmal ein besonderes Match für ihn. Nicht nur wegen des Finales und dem letzten Spiel, sondern weil er noch mal gegen seinen alten Arbeitgeber Chonburi ran darf. Mit dem Klub von der Ostküste wurde er 2007 Meister.

Während sich der Meister eine Auszeit gönnte, war den Spielern des FC Chonburi keine Pause vergönnt. Die Vereinsführung nahm eine Einladung zum BTV Cup in Vietnam an welcher vom 19. November an stattfand. Zum Glück ist man dort bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Bei dem Wettbewerb kamen jedoch meist Reservespieler zum Einsatz und es gab keine Ausfälle zu beklagen. Im Finale fehlen wird aber der Brasilianer Ney Fabiano. Dieser ist ebenfalls, wie sein Pedant Christian, gesperrt.

Für das Finale standen etwa 17.000 Karten zur Verfügung. Jeweils 7.000 gingen an die Vereine und waren binnen Tagesfrist vergriffen. Zwar gehen etwa 21.000 Zuschauer in das Suphachalasai-Stadion in Bangkok, um jedoch einen Puffer zwischen die Fanblöcke zu bringen, verringerte man die Anzahl der verfügbaren Tickets. Einige Hundert Karten für neutrale Zuschaer werden am Finaltag an den Kassen zu erwerben sein. Zudem soll es vor dem Stadion eine Leinwand geben, auf welcher das Finale zu sehen sein wird.

In das 50.000 Zuschauer fasssende Rajamangala-Stadion konnte man nicht ausweichen, da am Abend vor dem Finale dort ein Konzert der Gruppe Bodyslam stattfindet.

Die Partie wird um 16:00 angepfiffen werden. Übertragen wird das Spiel im thailändischen Fernsehen auf Kanal 7. Zumindest für einen Onlinestream der denkbar ungünstigste Sender. Da für Kanal 7 fast nahezu kein Stream verfügbar ist.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2019 by Thai Fussball | seit 2009