Language:

  

Start zur Aufstiegsrunde 2016

Regional League Raj-Pracha FC

Schafft es der Altmeister?
Bild: © thai-fussball.com

Am kommenden Wochenende beginnt die Aufstiegsrunde aus der Regionalliga zur 2. Liga, die nach etlichen Jahren in einem neuen Modus ausgetragen werden wird. Dabei mischen Altbekannte, Altbewährte und neue Kräfte mit.

Mit der neuer Administration im Verband hält erstmals seit der Aufstiegsrunde 2010, ein neuer Modus Einzug. Von 2010 bis 2015 wurden die Aufsteiger in die 2. Liga in zwei Miniligen in Form von zwei Gruppen ermittelt. Die jeweils beiden Gruppenbesten durften sich dann im Folgejahr in Thailands zweithöchster Spielklasse versuchen. Dieses Jahr gibt es zwar auch zwei Gruppen, doch treten diese in einer K.-O.-Runde ab dem Achtelfinale gegeneinander an.

Die Partien werden nach Hin und Rückspiel entschieden und es gilt die Auswärtstorregel. Die Gegner der kommenden Runden stehen bereits fest, an deren Ende die beiden Besten jeder Gruppe, wenn man so will Seite A und B, im Finale aufeinandertreffen. Im Spiel um Platz Drei wird der dritte Aufsteiger ermittelt werden.

Die A-Seite

Auf der Seite A findet sich mit Nong Buea Pitchaya FC nur ein Team das erstmals an der Aufstiegsrunde teilnimmt. Gegründet 2010, schaffte der Klub 2015 mit Platz 8, erstmals einen einstelligen Tabellenplatz. Durch den Erfolg angestachelt, holte man zu Beginn der Saison einige alteingesessene Spieler mit Erfahrungen in der 1. und 2. Liga. Mit Theerawekin Seehawong wurde ein junger Trainer verpflichtet, der als Aktiver einige Jahre in Singapur sein Geld verdiente und vor ein paar Jahren auch bei Pattaya United die Töppen schnürte. Mit einem Punkt Vorsprung gewann Nong Buea die Staffel Nord vor Kamphaeng Phet FC.

Mit Ayutthaya FC und dem Trat FC sind auch die einzigen beiden Absteiger aus der 2. Liga in dem Rennen vertreten. Vor allem Trat hätte man eine so gute Rolle als Absteiger nicht zugetraut. Nach dem Abstieg und schon in Teilen zum Ende der Saison 2015, war Trat klamm und verlor seine besten Spieler. Überhaupt, wusste man vor knapp einem Jahr noch nicht einmal, ob es überhaupt weitergehen würde.

Alle restlichen Mannschaften der A-Seite können auf Erfahrungen in den Play-Offs zurückgreifen. Allen voran Udon Thani, dass es nun schon zum fünften Mal in Folge in die Play-offs geschafft hat. Und dieses Jahr sogar als Meister seiner Staffel.

Die B-Seite

Auf der anderen Seite des Tablo gibt es gleich fünf Frischlinge. Und bei der Partie zwischen Kamphaeng Phet und den Ayutthaya Warrior, treffen gleich mal zwei Überraschungsmannschaften aufeinander. In den vergangenen Spielzeiten hatte Kamphaeng Phet immer zu strampeln um eine halbwegs gute Platzierung im Mittelfeld der Tabelle zu erreichen. In diesem Jahr dann der überraschende Sprung auf den 2. Platz. Mit 42 Punkten Punktgleich mit Staffelfavorit Phrae United, gab der direkte Vergleich den Ausgleich zugunsten von Phet.

Raj-Pracha FC

Kasetsart-Ultras
Bild: © thai-fussball.com

Ayutthaya Warrior is das so genannte "New Kid on the Block". Vor der Saison 2016 übernahm das Team aus der alten Königsstadt die Lizenz von Absteiger Phichit. Wohlbemerkt allerdings für zunächst ein Jahr. Es wird also interessant zu sehen sein, was passiert, sollten die Warrior am Ende tatsächlich aufsteigen.

Von allen Teilnehmenden Vereinen hat Raj-Pracha die größte Trophäensammlung. In der, inzwischen angestaubten Vitrine, finden sich unter anderem 4 Meistertitel und 5 Pokalsiege wieder. Nach dem Abstieg 2012 hat der einst so glorreiche Klub erstmals wieder die Chance auf eine Rückkehr in die 2. Liga. Allerdings fristet Raj-Pracha heute eher ein Dasein als Graue Maus, die vor maximal 100 Zuschauern spielt. Ein A-typisches Beispiel für einen der alten Klubs, die den Anschluss an die Neuzeit verpasst haben.

Erwähnen sollte man vielleicht noch Krung Thonburi das recht sympathisch daherkommt. Krung Thonburi ist weder ein Provinzverein, und hat auch nicht über "Tea Money" den Weg in die Regional League geschafft. Sondern stieg 2011 über den Khǒr Royal Cup in die 3. Liga auf. Für einen kleinen Verein betreibt Krung Thonburi auch eine sehr gute Arbeit im Bereich Medien und Social Media. Im Achtelfinale trifft die Mannschaft aus dem Osten Bangkoks auf Surat Thani aus dem Süden Thailands. Die Roosters haben inzwischen auch einen sehr langen Weg hinter sich. Nach 7 Jahren in der 3. Liga, konnte erstmals die Südstaffel gewonnen werden und man hat zum ersten Mal überhaupt seit dem Abstieg 2010 die Chance auf einen Wiederaufstieg.

Der Modus


Nicht ganz klar ist, warum man diesen Modus mit einer K.-O.-Runde ab dem Achtelfinale wählte. Zumal dieser wohl auch nur 2016 Bestand haben wird. Mit der Ligareform die ab nächstes Jahr greift, könnte eine Aufstiegsrunde hinfällig werden.

Verglichen mit einer Mini-Liga über 10 Spiele, bleibt bei einer K.-O.-Runde natürlich auch wenig Raum für Fehler und eine schlechte Tagesform. Auch wiegt jede mögliche und vermeintliche Fehlentscheidung eines Schiedsrichters wesentlich mehr. Sie kann schlicht das Aus bedeuten. Wer die Vorfälle in der Regionalliga und den Aufstiegsrunden der letzten Jahre verfolgt hat, weiß, dass eine Schiedsrichterentscheidung schnell böse enden kann.

Die finalen Begegnungen der Aufstiegsunde 2016, also das Finale und das Spiel um Platz 3, finden am 5. und 6. November statt.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009