Language:

  

SEA Games 2013: Die Hatz nach dem Gold

U-23 Herren Nationalmannschaft
Am 11. Dezember beginnen offiziell die 27. Südostasienspiele in Myanmar. Schon am kommenden Wochenende startet das U-23 Turnier der Herren welches am 21. Dezember mit dem Finale endet.

Am Wochenende beginnt sie wieder. Thailands Hatz nach dem verlorenen Gold und dem verlorenen Stolz, nicht mehr die Nr. 1 in der Region zu sein. Seit 2002 wartet man jetzt schon auf den Titel beim AFF Cup. Die letzte Goldmedaille bei den SEA-Games datiert aus dem Jahr 2007 und dem nicht genug, schied man 2009 und 2011 bereits nach der Vorrunde aus. Im dritten Anlauf soll es jetzt endlich wieder mit der Goldmedaille klappen.

Die Chance dazu, oder zumindest die, erstmals wieder die Gruppenphase zu überstehen, steht nicht schlecht. Mit Ost-Timor, Kambodscha, Indonesien und Gastgeber Myanmar entging die U-23 allen anderen Schwergewichten. Namentlich Malaysia und Vietnam. Die Malaysier gewannen die SEA-Games zuletzt zweimal in Folge. Zusammen mit Trainer Ong Kim Swee gastierte man zu Beginn des Jahres für mehrere Monate in der Slowakei und absolvierte dort unzählige Testspiele gegen slowakische und tschechische Mannschaften.

Qualität und Erfahrung

Für die thailändische Mannschaft ist solch ein Camp nahezu undenkbar. Bis auf Sakolwat Skollah vom FC Bangkok, haben alle restlichen 19 Spieler Erstligaerfahrung und Einsätze in der TPL vorzuweisen. Sie sind entweder Stammspieler oder zumindest Ersatz bei ihren Klubs. Dem nicht genug, können die meisten auch Einsätze bei der A-Nationalmannschaft vorweisen. Namen wie Kawin Thammasatchanan, Theeraton Bunmathan, Charyl Chappuis, immerhin U-17 Weltmeister mit der Schweiz, oder auch Chanathip Songkrasin sollten inzwischen selbst weniger eingefleischten Fans des Fußballs in Thailand etwas sagen. Mit Nurul Sriyankem, Sarach Yooyen, Weerawut Kayem oder auch Putthinan Wannasri ließ man sogar noch das ein oder andere bekannte und hoffnungsvolle Nachwuchstalent daheim. Flügelflitzer Anuwat Nakkasaem, Chanathip Songkrasin's Bruder im Geiste, wurde erst gar nicht eingeladen.

Kommt Kawin zum Einsatz?

Und wer sich angesichts der Namen Kawin und Theeraton etwas verwundert die Augen reibt, die beiden, mittlerweile gestandene A-Mannschaftsspieler sind in der Tat erst 23 und die beiden Ältesten im Team. Ob Kawin in den ersten Spielen zum Einsatz kommen wird, ist schwer sagen. Thailands Nummer 1 verletzte sich in der Saisonvorbereitung mit Muang Thong zu Beginn des Jahres schwer. Kaum zurück aus der Reha verletzte er sich erneut. Nach einem 4-wöchigen Mönchs-Oridinat begab er sich umgehend zum Trainingslager in Chiang Mai und konnte dort wenigstens noch ein paar Trainingseinheiten absolvieren. Er wird somit auf jeden Fall zum zweiten Mal an den Spielen teilnehmen. Für Kapitän Theeraton Bunmathan und Ukrit Wongmeema wird es das dritte Mal sein.

Qualität und Erfahrung steht Trainer Kiatisuk Senamuang also reichlich zur Verfügung. Nun ist es an ihm, der Legende und SEA-Games-Ikone schlechthin, die Mannschaft zum Erfolg zu coachen. Als Trainer nimmt er nicht das erste Mal an den Spielen teil. 2009 war er Assistenztrainer von Steve Darby. Der Engländer musste nach dem Vorrundenaus seinen Hut nehmen. "Zico", wie Kiatisuk gennant wird, trat von sich aus vom Amt zurück und zeigte Verantwortung, wie man so schön sagt.

Thailands Kader in der Übersicht:

Tor: Kawin Thammasatchanan (Muang Thong), Ukrit Wongmeema (Ratchaburi FC), Chanin Sae-Eae (Pattaya United)

Abwehr: Theeraton Bunmathan (Buriram United), Artit Daosawang (Muang Thong), Narubodin Weerawatnodom, Peerapat Notechaiya (beide BEC Tero), Pravinwat Boonyong (Bangkok Glass), Sakolwat Skollah (Bangkok FC)

Mittelfeld: Pokkhao Anan (Police United), Charyl Chappuis (Buriram United), Sarawut Masuk, Thitipan Puangchan (Muang Thong), Chanathip Songkrasin, Tanaboon Kesarat (BEC Tero), Krirkrit Thaweekarn (Singhtarua FC), Chutipol Thongtae (Ratchaburi FC)

Sturm: Adisak Kraisorn (Buriram United), Chananan Pombuppha (Osotspa Saraburi), Pakorn Prempak (Police United)

Der Glaube versetzt Wahrnehmungsstörungen

Verbandspräsident Worawi Makudi erwartet selbstredend nichts anderes als Gold. 5 Millionen Baht hat er als Prämie für die Mannschaft im Falle eines erfolgreichen Abschneidens ausgelobt. Die Damenmannschaft dürfte da wie immer mit einem, vergleichsweise, Taschengeld davonkommen. Dass Worawi mit den Worten zitiert wird, die Fans hätten den Glauben an die Mannschaft verloren und es sei an der Mannschaft, mit einem Sieg den Glauben zurückzugewinnen, grenzt allerdings schon fast an Wahrnehmungsstörung. Wer an wen den Glauben wirklich verloren hat, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Der Glauben an die SEA-Games als solche, scheint inzwischen auch in Frage gestellt zu werden. Zumindest von thailändischer Seite. Denn getragen werden die Spiele meist nur von den Fußballturnieren. Mit Abstrichen Futsal, Sepak takraw und Badminton. Dem Ausrichter ist es erlaubt, die Sportarten, welche ausgetragen werden zu bestimmen. Und so tauchen immer mehr Disziplinen auf, die meist nur lokal bekannt sind oder dem Gastgeber einen besonderen Vorteil bringen.

Aber an Sportarten, die nur noch wenig mit klassischen olympischen Sportarten zu haben, kranken ja bekanntlich auch die großen Olympischen Spiele. Auch dort ist das Fußballturnier eines der Aushängeschilder. Ob die SEA-Games also noch zeitgemäß sind, darüber lässt sich trefflich streiten. Vielleicht aber sollte man einfach mal bei der AFF darüber nachdenken, aller zwei Jahre ein U-23 Turnier stattfinden zu lassen. So wie dies mit dem AFF Cup und für andere U-Mannschaften der Fall ist. Dann könnte man die SEA-Games, SEA-Games sein lassen. Doch mit bald 27 Ausgaben sind die Südostasienspiele am Ende vielleicht doch zu traditionsbehaftet, als dass man sie einfach so beiseite schieben könnte.

Informationen zu den 27. Südostasienspielen

Wer gerne nach Myanmar reisen möchte und an Tickets für die Spiele interessiert ist, wird hier www.accordmyanmartickets.com fündig.

Thailands U-23 trägt alle seine Gruppenspiele im Thuwunna-Stadion in Yangon aus. Gruppe A spielt ausschließlich im Zayyarthiri-Stadion in Naypyidaw. Alle Ansetzungen und Tabellen, sowie Anstoßzeiten der Herren gibt es hier SEA Games Fußball bei uns.

Zur offiziellen Webseite der Spiele gelangt man hier www.27seagames2013.com
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2019 by Thai Fussball | seit 2009