Language:

  

Regionalliga 2010 auf der Zielgeraden - wer nimmt an den Play-Offs teil

Regional League

Phuket FC, Champ im zweiten Anlauf
(c) phuketfcfanclub.com

Das Spieljahr 2010 in den 5 Staffeln der Regionalliga geht seinem Ende entgegen. Die Entscheidungen, wer an den Play-Offs zur Division 1 teilnehmen darf, sind so gut wie gefallen. Für uns Anlass, eine erste Bilanz zu ziehen und eine Vorschau für die Aufstiegsrunde zu geben.

Im zweiten Jahr ihres Bestehens in der derzeitigen Form mit 5 Staffeln ist der Zuschauerzuspruch nochmals angewachsen. Das verstärkte Interesse der Thais, ihre eigenen Klubs vor Ort live zu erleben, ist also auch „auf dem Lande“ vermehrt spürbar. Mit insgesamt 24 neuen Teams hat außerdem mittlerweile auch fast jede Provinz ein oder mehrere Teams, die am Spielbetrieb in Thailand teilnehmen. Davon konnten sich immerhin 6 Mannschaften gleich in den oberen Tabellenregionen etablieren. Trang FC hat es sogar in die Play-Offs geschafft.

Die sportliche Qualität liegt dennoch zum Teil extrem auseinander. So gab es allein 31 Spiele mit 5 oder mehr Toren Unterschied, getoppt vom 8:0 Saraburis gegen Ang Thong. Die Mehrzahl der Spiele kann man sich im Laufe der Woche nochmals zumindest in Zusammenfassungen im Fernsehen anschauen, was natürlich auch das Interesse von noch mehr Sponsoren wecken sollte. Dringend benötigt wird das Geld vor allem für ordentlich bespielbare Stadien mit entsprechenden Plätzen, sicheren Tribünen und auch für solch profane Dinge wie Umkleidekabinen. Von fernsehtauglichen Flutlichtanlagen für Spiele zur kühleren Abendzeit noch gar nicht zu reden. Statt hier gewisse Standards umzusetzen, ist doch noch häufig das typische „mai bpen rai“ an der Tagesordnung- natürlich auch wieder abhängig von den Sparzwängen der Klubs.

Die Unterschiede und Voraussetzungen sind dabei allerdings sehr gravierend. Während sich Klubs wie Chiang Mai, Phuket, Muangkan oder Korat in ihren schmucken Provinz-Stadien voll und ganz der Rasenpflege widmen können, haben andere Klubs nicht einmal ein eigenes Stadion.

Stadionprobleme und Spielverlegungen

Samut Prakarn Fans im "Exil"
(c) thai-fussball.de

Immerhin gingen die Liga-Verantwortlichen gegen allzu großes Lessez-faire a la Thai vor und haben während der Saison mehrere Platzsperren wegen widriger Verhältnisse ausgesprochen. Am härtesten hat es dabei Samut Prakan getroffen (thai-fussball.de berichtete), die trotz anderslautender Abmachungen mit der Liga ihr Domizil, das sie sich mit Customs FC teilen, räumen mussten. Mittlerweile dürfen sie jedoch zumindest ihre Spiele bis Saisonende wieder dort austragen. Von den Fans wurde zwischenzeitlich die Aktion "Pakarn Power" ins Leben gerufen, Durch zuletzt 2 Grossspenden in Höhe von 100.000 und 41.000 Baht ist man dem Ziel, 1 Mio Baht durch Spenden zu erhalten schon ein ganzes Stück nähergekommen.

Wegen des schlechten Zustand des Rasens wurde vor allem auch Sa Kaeo gerügt, sowie weitere Klubs, die zumindest zeitweise ihre Spiele umplanen mussten. Aktuell davon betroffen ist auch Rajavithi, die zuletzt im Thai-Japanese-Stadion in Bangkok spielten sowie North Bangkok, die mit dem Stadion der Bangkok University schon das 4. Stadion in dieser Saison für ihre Heimspiele nutzen.

Im Süden kam es bei Hat Yai mehrfach zu richtigen Überschwemmungen und damit verbundenen Spielverlegungen. Am stärksten betroffen von Spielverlegungen war natürlich die Staffel Bangkok, als es im Frühjahr zu lang andauernden Protesten im Stadtzentrum und zu Ausgangssperren kam, weshalb man jetzt auch noch etwas im Terminplan hinterher hinkt.

Gute Ansätze im Jugendbereich müssen ausgebaut werden

Das wichtigste neben der Finanzierung dringend notwendiger Ausbesserungen an den Stadien ist aber die Arbeit im Nachwuchsbereich, wobei hier nicht nur die Klubs, sondern auch die lokalen Provinz-Behörden sowie die FAT selber gefordert ist, dafür auch endlich bessere Rahmenbedingungen (auch überregional) zu schaffen. Der Jugend-Wettbewerb für den Cup des Ministers ist dabei nur ein Tropfen auf den heißen Stein und bei weitem nicht ausreichend, um langfristig Strukturen im Nachwuchsbereich zu schaffen. Man kann dabei nur hoffen, dass Klubs wie Samut Prakan oder Roi Et mit ihrer guten Nachwuchsarbeit Schule machen und sich andere Vereine daran ein Beispiel nehmen. Daneben fällt aber auch auf, dass mittlerweile so ziemlich jeder Klub mehrere Ausländer unter Vertrag hat, meist Spieler aus Afrika.

Von den Sportbehörden wurde für das nächste Jahr das Budget von 300.000 Baht pro Team auf 1 Mio Baht aufgestockt und wieder am Ende der Saison an die Vereine ausgezahlt.

Zuviele strittige Szenen - Verband und Vereine sind noch stärker gefordert

In der Saison-Pause sollte man von Verbandsseite außerdem Schiedsrichter-Seminare durchführen; genauso, wie auch die Spieler von Seiten der Vereine zu mehr Disziplin auf dem Feld angehalten werden sollten, damit diese begreifen, wer auf dem Platz das Sagen hat. Schließlich tun die Spieler mit ihrem Gehabe ihren Vereinen keinen Gefallen, wenn die jeweiligen Fälle zu Spielsperren und Geldstrafen führen. Ein Hauptgrund für die wiederholten negativen Randerscheinungen ist natürlich auch die Mentalität der Thais, aber auch der Ausländer in der Liga, die sich nichts von Thais („die keine Ahnung haben“...) vorschreiben lassen wollen. So ist kaum anzunehmen, dass es in Zukunft weniger Reklamieren und Wutausbrüche auf den Plätzen gibt. Vermutlich wird es bei der gestiegenen Bedeutung des Fussballs eher mehr werden, solange der Verband nicht härter durchgreift.

Staffel Nord

So kam es zuletzt auch im vorgezogenen Punktspiel zwischen Chainat und Phichit (0:1, Bericht dazu bereits im Forum) zu mehreren unschönen Szenen mit Nachtreten (3 rote Karten) und Schlagen des Schiedsrichters durch Zuschauer nach dem Spiel. Chainat erhielt danach eine Platzsperre für die nächsten 4 Heimspiele und 50.000Baht Strafe wegen zu geringer Sicherheitsmassnahmen. Immerhin konnte sich Phichit mit diesem Sieg nach Chiang Mai und Chainat ebenfalls einen Platz in der Auftiegsrunde sichern.

Staffel Nord-Ost

Auch in Staffel Nord-Ost sind die Würfel gefallen: Loei City und Buriram FC nehmen an den Play-Offs teil. Dabei ist Buriram, die in der Hinrunde lediglich einen Punkt abgegeben haben in der Rückrunde mehrfach gestrauchelt und erst in den letzten Spielen wieder in Tritt gekommen. Roi Et, Nakhon Ratchasima und Yasothon haben sich achtbar geschlagen, aber am Ende zu viele sichere Punkte liegenlassen. Theoretisch haben Roi Et und Yasothon sogar noch Chancen, sich mit hohen Siegen als zweitbestes drittes Team zu qualifizieren; dazu müssten allerdings Rayong und Samut Prakan aus der Staffel Zentral-Ost in den letzten beiden Spielen patzen.

Staffel Zentral-Ost

Zentral-Ost war neben der Staffel Süd auch die ausgeglichenste Staffel gewesen. Gleich sieben Teams waren die Saison über in Reichweite der Top-Plätze. Qualifiziert ist bisher definitiv Saraburi. Mit je 1 Punkt Rückstand und besten Aussichten auf die Play-Offs folgen Rayong und Samut Prakan. Außerdem kommt Samut Prakan am 2.Oktober die Ehre zu, in einem Freundschaftsspiel gegen das National-Team von Laos antreten zu dürfen, die sich damit auf die Qualifikationsrunde zum Suzuki-Cup vom 22.-30. Oktober in Vientiane vorbereiten wollen.

Etwas leid tut es mir für Neuling Muangkan FC, die nach der Hinrunde noch vorne lagen, aber danach immer wieder Punkte lassen mussten. Immerhin gebührt ihnen die Ehre, mit 8:1 gegen Ang Thong den zweithöchsten Sieg eingefahren zu haben. Einen famosen Endspurt hat Lopburi hingelegt und sich somit auf Platz 4 schieben können. Vorbeigeschrammt an den Play-Offs ist auch Ayutthaya, die ihre letzte Chance gegen Prachinburi mit einer 0:4 Heimniederlage kläglich vertan haben, wobei sie sich auch noch 2 rote Karten eingefangen haben.

Allerdings kommt aus dieser Staffel auch das einzige Team, das noch keinen einzigen Sieg einfahren konnte: Sa Kaeo. Wir drücken natürlich die Daumen, dass es zumindest am letzten Spieltag gegen Kabinburi, die auch erst 13 Punkte holen konnten, endlich mit einem Sieg klappt.

Staffel Bangkok

Dei alten Damen des FC Bangkok
(c) thai-fussball.de

In der Bangkok-Staffel herrscht bei noch 3 ausstehenden Spieltagen immer noch totale Unklarheit, wer sich am Ende qualifiziert, liegen die ersten 5 Teams doch nur je 1 Punkt auseinander. Rajvithi hat mit einem Spiel in der Hinterhand wohl derzeit die besten Chancen. Vielleicht war es ja wirklich eine gute Entscheidung, sich kurzfristig aus dem Liga-Cup zurückzuziehen und sich voll auf die Meisterschaft zu konzentrieren. Allerdings hat man gegen die beiden Neulinge Nonthaburi FC und North Bangkok College sowie mit dem Nachholespiel gegen Bangkok FC auch noch drei schwere Partien vor sich, wobei der Bangkok FC wohl auch etwas Schwung aus dem 3:1 Sieg bei Thai Port mitgenommen hat.

Die besten Chancen auf Platz 1 und 2 traue ich daher Bangkok FC und natürlich Rangsit University zu, die die ganze Saison über ziemlich konstante Leistungen gebracht haben. Je nach Form sollte zumindest eines dieser beiden Teams auch in den Play-Offs eine gute Rolle spielen, wenn sie sie denn erreichen.

Staffel Süd

Hier sind alle Messen gelesen. Voll überzeugt hat der FC Phuket, der nach einem letzten Platz 2009 nun die Staffel mit 14 Punkten Vorsprung gewonnen hat. Fast erwartet man da nun Wunderdinge bei den Aufstiegsspielen, auf jeden Fall ist Phuket DER Favorit schlechthin und dürfte bei einem Aufstieg auch in Liga 2 eine ähnlich gute Rolle wie die Aufsteiger vom letzten Jahr, Raj-Pracha und Chiang Rai United spielen. Außerdem wäre es nach dem Abstieg von Narathiwat schön, wenn sich 2 Teams aus dem Süden dauerhaft in Liga 2 etablieren könnten und vielleicht auch mal in die TPL aufsteigen könnten.

Die grosse Überraschung im Süden war aber Neuling Trang, die es am Ende noch auf Platz 2 geschafft haben und damit Mitfavoriten wie Satun oder Ranong, ebenfalls neu in der Liga, hinter sich ließen.

Die Play-Offs

Wie ebenfalls bereits im Forum vermeldet, werden die Aufstiegsspiele wohl erst Mitte Oktober beginnen, da am 3.Oktober die Asean-Meisterschaft der U-19 startet und einige Klubs wie Phuket, Rayong und Buriram Spieler dorthin abstellen werden.

Zu gewinnen gibt es für die beiden Gruppen-Gewinner 1 Mio Baht an Preisgeld. Die Zweiten erhalten 500.000Baht und für Platz 3 und 4 gibt es je 200.000Baht.

Die beiden großen Favoriten sind sicherlich Phuket und Chiang Mai. Mit Buriram ist nach den letzten Erfolgen auch wieder zu rechnen. Bei allen anderen Teams wird es wohl darauf ankommen, welcher Gruppe sie angehören werden, wobei der vierte Aufsteiger wahrscheinlich am ehesten aus der Bangkok-Staffel oder Zentral-Ost kommt.

Das Line-Up der beiden Gruppen sieht derzeit wie folgt aus:

Gruppe A: Chiang Mai, Trang, 1. Staffel Zentral-Ost, Buriram FC, 2. Staffel Bangkok, sowie der 3. der Staffeln NO/ ZO

Gruppe B: Phuket, Chainat, Phichit, Loei City sowie 1. Staffel BKK, 2. Staffel Zentral-Ost
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009