Language:

  

Regional League 2014 endet mit Überraschungen

Regional League Regionalligaokal

Der Pott für die Staffelsieger
Bild: © thai-fussball.com

Am vergangenen Wochenende ging die reguläre Saison der Regional League 2014 nach 154 mehr oder weniger gespielten Partien zu Ende und standen die Sieger der 6 Staffeln fest.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahren durften sich in dieser Spielzeit alle 12 Teilnehmer direkt für die Aufstiegsrunde zur 2. Liga qualifizieren. Dabei gestaltete sich das Rennen um die begehrten Plätze in diesem Jahr als besonders spannend, denn bis kurz vor Ende der Saison standen gerade einmal die Hälfte aller qualifizierten Teams fest. In manchen Gruppen hatten sogar noch Mannschaften aus dem Mittelfeld eine Chance und wussten diese zum Teil zu nutzen. Andere wiederum stellten sich selber ein Bein. Wer drin ist und wer nicht, wenn es am Samstag dem 27. September zu Auslosung der zwei Gruppen kommt, zeigt unsere kurze Übersicht.

Staffel Nord

Im Norden setzte sich Sukhothai wie erwartet am Ende recht souverän durch. Der Klub zieht damit zum zweiten Mal in Folge in die Aufstiegsrunde zur 2. Liga ein. Dank des neuen Stadions, einem reinen Fußballstadion, welches zur Rückrunde eingeweiht wurde, ist man durchaus für einen Aufstieg gewappnet. Zudem können hinter den Toren noch weitere Tribünen errichtet werden. Wer Freund der Pyrotechnik ist, sollte während der anstehenden Play-offs schnell noch nach Sukhothai reisen. Der Fanclub Firebat Army macht dort seinem Namen gerne Ehre. Im Falle eines Aufstiegs dürfte es mit dem Zündeln nämlich vorbei sein.

Mit 6 Punkten Rückstand kam der FC Phichit ins Ziel. Die Paya Chalawan schafften mit dem 2. Platz ihre beste Platzierung seit ihrer ersten Saison 2009. Phichit nimmt damit nach 2010 und 2011 zum nunmehr dritten Mal an der Aufstiegsrunde teil.

Der FC Tak bleibt das wohl notorisch schlechteste Team im thailändischen Profifußball. Reichte es 2013 immerhin noch zu 2 Siegen, stand dem in diesem Jahr ein Unentschieden bei 25 Niederlagen gegenüber. Jedes Jahr stellt die Regionalliga ihre letztplatzierten auf den Prüfstand und schickt diese dann gerne in eine Auszeit von einem Jahr. Für Tak könnte dies 2015 erstmals der Fall sein.

Staffel Nord-Ost

Einen Parforceritt legte der Gewinner der Nord-Ost Staffel, Ubon UMT, hin. Zu Saisonmitte stand der Verein aus Ubon Ratchathani schon als so gut wie für die Aufstiegsrunde qualifiziert da. Am Ende hatte man satte 12 Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Udon Thani. Nur Thai Honda aus der Bangkok-Staffel kam mit mehr Punkten Vorsprung ins Ziel. Die Zusammenarbeit mit dem Sponsor UMT (Eastern University of Management and Technology) trägt damit im zweiten Jahr richtig Früchte.

Wenn vielleicht auch der etwas Ältere, so erscheint, Udon Thani doch wie der Zwillingsbruder von Sukhothai. Zumindest scheinen beide in den letzten beiden Jahren nahezu im Gleichschritt zu marschieren. Udon wird, wie auch Sukhothai, zum zweiten Mal in Folge an den Play-offs teilnehmen und der Neubau eines reinen Fußballstadions scheint ebenso beschlossene Sache.

Die Überraschung der Saison war das klamme Loei City, dass es am Ende immerhin auf einen dritten Platz in der Nord-Ost-Staffel schaffte und mit nur fünf Punkten Rückstand auf Udon die Saison abschließen konnte. Enttäuschend hingegen Surin das mit Buriram United als Hauptsponsor ins Rennen ging. Neben 10 Millionen Baht lies Newin Chidchob noch Personal in Form von Trainern und Spielern rüberwachsen. Am Ende reichte es aber nur für den vierten Platz.

Staffel Zentral-Ost

Sicherlich wohl die verrückteste aller sechs Regionalliga Staffeln in diesem Jahr die am Ende mit zwei faustdicken Überraschungen aufwarten konnte. Staffelsieger wurde Prachinburi United das noch vor wenigen Wochen keiner auf der Rechnung hatte und irgendwo im Mittelfeld dümpelte. Aber wenn die Etablierten sich im sprichwörtlichsten Sinne selbst vom Platz nehmen, ist man halt der lachende dritte ebenso wie die graue Maus   Maptaphut Rayong. Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich: Wer?

Die Geschichte von Prachinburi United ist eng verknüpft mit der Geschichte des Prachinburi FC, heute Pluak Daeng Rayong United. Als der FC nämlich die Provinz nach 2 Jahren in der Division 1 verlassen musste, nahm Prachinburi United stattdessen den Platz ein, unterstützt von den Provinzoberen.

Maptaphut Rayong entstand aus der Mannschaft des Marine Corp das 2010 den B-Cup (Khor Cup) gewann und somit 2011 für die 3. Liga startberechtigt war. Die Gemeinde Maptaphut in der Nähe von Rayong bot sich dem Marine Corp dann als Heimat an, in der es seit 2011 spielt. Von allen Spielstätten der Aufstiegsrunde ist jene von Maptaphut sicher die schlechteste und verdient wohl eher den Namen Sportplatz. Das wissen auch die Verantwortlichen, und so wird man vermutlich im Stadion des Lokalrivalen Rayong FC spielen.

Der kleine Verein schaffte es sich am letzten Spieltag an besagtem Lokalrivalen vorbei auf Platz zwei zuschieben. Auch Sa Keo und Nakhon Nayok FC waren noch bis kurz vor Toreschluss mit Chancen. Sa Kaeo mit David Le Bras verlies gegen Rayong FC beim stand von 1:1 am vorletzten Spieltag den Platz. Das Spiel wurde daraufhin mit 2:0 für Rayong gewertet und Sa Kaeo bekam drei Punkte abgezogen. Rayong wiederum verlies in der Hinrunde gegen Nakon Nayok den Platz und bekam die gleiche Strafe. Mit diesen drei Punkten mehr auf dem Konto wäre Rayong auf jeden Fall in den Play-Offs gewesen.

Bei einem weitererm Verein aus der Provinz Rayong, nämlich TG Rayong, verliesen die Spieler am letzten Spieltag ebenfalls den Platz. Bzw. traten zur 2. Halbzeit gar nicht erst an. Aus Protest für fünf Monate ohne Gehalt. Den Klub erwartet ebenfalls ein Punktabzug und er wäre damit Tabellenletzter. Unter diesen Umständen scheint es wahrscheinlich, dass TG im nächsten Jahr nicht mehr in der Regional League wird antreten können.

Staffel Bangkok

Kaum federlesen machte der Klub, der seine wenigen Fans aus seinen Mitarbeitern rekrutiert: Thai Honda FC. Die Werkself ist der Favorit auf den Aufstieg schlechthin. 67 Punkte aus 26 Spielen, die beste Ausbeute aller Teilnehmer an der Runde zur zweiten Liga. Dazu erfahrene Spieler mit Gaston Ganzales (Sriracha), Daiki Higuchi (Chonbrui), Rodoljub Paunović (TOT SC) und Napat Tapketkaew (TOT SC ) um nur einige zu nenen.

14 Punkte dahinter kam BCC Tero über die Ziellinie. Das BCC steht für Bangkok Christian College, der eigentliche Name des Klubs. Seit Beginn dieser Saison hat man jedoch eine Kooperation mit BEC Tero Sasana, woraus sich der Beiname ergibt.

Sich selbst ins Knie geschossen hat sich auch Paknampho NSRU das am Ende fünfter wurde. Immerhin war man letztes Jahr noch in den Play-Offs und hat ebenfalls einige Ex-Thai Premier League Spieler im Kader. Beim Heimspiel gegen Samut Prakarn United wurde der Schiedsrichter tätlich angegriffen. Daraufhin wurde die Partie mit 0:2 für Samut Prakarn gewertet und Paknampho bekam eine Platzsperre für zwei Spiele. Zudem wurde der Klub für 2015 von allen Wettbewerben vom Verband ausgeschlossen.

Dies wiederum könnte dem Tabellenletzten und viermaligen Meister Raj-Vithi zugute kommen, der dann eventuell nicht erneut Auszeit von einem Jahr nehmen müsste wie schon 2012. Damals aber freiwillig.

Staffel Zentral-Ost

Auch hier war das Rennen bis zum letzten Spieltag offen. Am Ende setzten sich Hua Hin City und Petchaburi durch. Ein 1:0 gegen Samut Sakhon brachte Muang Kanchan United am Ende den dritten Platz ein, lies aber alle Träume von Samut Sakhon platzen das vor dem letzten Spieltag in einer guten Ausgangsposition war und sich ähnlich wie Prachinburi United in den letzten Wochen nach oben schlich. Besonders wacker schlug sich Aufsteiger Ratchapruek der immerhin auf Platz 7 die Saison beenden konnte.

Staffel Süd

Ein weiterer Neuling in der Aufstiegsrunde ist Satun United. Der Verein existiert bereits seit 1998. Zuletzt 2009 konnte man eine Spielzeit auf einem zweiten Rang beenden. Staffelsieger ist der FC Prachuap, welcher schon im letzten Jahr sein Glück in der Finalrunde versuchen durfte.

Überschattet wurde die Südstaffel zuletzt wegen ausgebliebener Zahlungen seitens der SAT (Sport Authority of Thailand). So traten das Nakhon Si Heritage und Chumphon FC aus Protest nicht gegeneinander an. Der FC Phattalung trat gar die letzten beiden Partien nicht an. Hier wird es interessant zu sehen sein, wie die Liga dieses nicht antreten ahnden wird. Im schlimmsten Fall dürfte ein Ausschluss für das kommende Jahr anstehen.

Die Ergebnisse der Auslosung vom Samstag samt Spielplan der Aufstiegsrunde, die am 4. Oktober beginnen und Mitte Dezember enden soll, gibt es dann wie gewohnt bei uns.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009