Language:

  

Mixed Zone 12. August 2011 - Die Woche im Rückblick

Mixed Zone

35.000, mehr ging nicht
© Thananuwat Srirasant

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns und ein spannendes Wochenende vor uns. Songhkla stellte einen neuen Zuschauerrekord auf, und am Samstag kommt es zum Topspiel zwischen Chonburi und Buriram-PEA.

Beim Spiel Songkhla gegen Buriram FC wurde am vergangenen Wochenende mit 35.000 Zuschauern ein neuer Ligarekord aufgestellt, der nicht so schnell zu toppen sein wird. Alle anderen Stadien der ersten und zweiten Liga verfügen über keine Arena welche mehr Zuschauer fassen kann. Damit dürfte auch klar sein, dass nicht Phuket sondern Songkhla die Nummer eins im Süden ist. Gleichwohl gab es diese Woche auch Strafen für beide Klubs: Songkhla muss 20.000 Baht Strafe zahlen, weil Fans Wasserflaschen in Richtung Spielfeld warfen und da beide Klubs je 5 Gelbe Karten erhielten, wurden dafür ebenfalls je 20.000 Baht fällig.

5.000 Baht Strafe erhielt Thai Port für die Becherwürfe aufs Spielfeld beim Heimspiel gegen Muang Thong bei dem auch "God" Robbie Fowler sein Ligadebüt gab. Nach langer Verletzungspause kehrte Peter Läng im Spiel seines Klubs gegen Army United auf die Ligabühne zurück.

15.000 Baht Strafe muss die Navy zahlen, weil im neuem Stadion das Flutlicht ausfiel und 10.000 Baht Strafe gab es für RBAC, weil deren Fans Wasserflaschen in Richtung Schiedsrichter warfen.

Sowohl Fans als auch die Vereinsführung von Muang Thong haben sich diese Woche beim Chonburi FC und seinen Fans entschuldigt für die provokanten Äußerungen einiger weniger MTU-Supporter gegenüber Torwart Sinthaveechai Hathairatanakul während des Spiels der Sharks bei TOT am vergangenen Wochenende. Beinahe wäre es nach den z.T. obszönen Äußerungen zu einer Schlägerei gekommen, da sich ein paar Chonburi-Fans nach dem Match bemüßigt fühlten, den Namen ihres Torwarts mit Fäusten wieder in ein besseres Licht rücken zu wollen. Von Verbandsseite aus wurde TOT aufgefordert, seine Sicherheitsmassnahmen zu verbessern.

Derweil denkt man bei Muang Thong schon an die nächste Transferperiode. Coach Henrique Callisto ist dabei an drei vietnamesischen Natonalspielern interessiert, von denen einer verpflichtet werden soll. Darunter ist Vietnams Top-Torjäger Le Cong Vinh, der zuletzt im Juni zum Spieler des Monats in der V-League gekürt wurde. Le Cong Vinh dürfte den thailändischen Fans aber nicht gut in Erinnerung sein. Mit seinem last Minute Tor vermasselte er Thailand den Gewinn des AFF Suzuki Cup 2008. Phan Van Tai Em den Calisto 2002 selbst entdeckte. Da die Saison in Vietnam in Kürze vorbei ist, könnten die drei Spieler schon bald zum Probetraining eintreffen.

Reiner Calmund war am Mittwoch zu Gast beim Nachholespiel zwischen Muang Thong und Bangkok Glass. Er zeigte sich dabei sehr beeindruckt von Teerasil Dangda welcher 3 Tore erzielen konnte. Dangda könne auch in der Bundesliga spielen, so Callmund.

In Chiang Mai haben die Arbeiten zum Bau eines Trainingsplatzes in der Nähe des Flughafens begonnen. Weiterhin sollen dort eine kleine Futsal-Arena und eine Tennisanlage errichtet werden, sowie Räumlichkeiten für Fitnesstraining und Unterkünfte für die Spieler. Die geplanten Kosten dafür belaufen sich auf rund 9 Mio Baht. Obwohl derzeit erst das Land gerodet wird, sollen die Arbeiten bereits in 3 Monaten abgeschlossen sein.

Derweil gehen auch die Arbeiten am zukünftigen Stadion von Chiang Rai endlich weiter. Der Klub nutzt das Feld derzeit zum Training. Sorgen, dass der Andrang der Fans das Nahverkehrssystem zum Erliegen bringen könnte (immerhin befindet sich das Stadion nur 200 Meter vom Flughafen entfernt), wurden von der Klubführung zerstreut. Mit der Stadion-Eröffnung ist in 7-8 Monaten zu rechnen, womit auch alle Spekualationen über einen dauerhaften Umzug nach Chiang Mai vom Tisch sind.

Der Regionalligist Hat Yai FC steht vor einem Scherbenhaufen. Beim Klub aus dem Süden bestehen derzeit Verbindlichkeiten in Höhe von 5 Millionen Baht. Das Management ist aufgrund der akuten Liquiditätsprobleme bereits zurückgetreten und es wird ein Nachfolger gesucht. Wie es mit der Mannschaft weitergehen soll, ist derzeit noch unklar. Aktuell hat der Klub als derzeitiger Vierter noch die Möglichkeit, die Teilnahme an den Play-Offs zu erreichen. Von Spieler-Seite aus ist auch weiterhin zu vernehmen, dass man einen Play-Off-Platz anstrebt. Die Fans träumen sogar vom Aufstieg in die Division 1, was aber bei der erdrückenden Konkurrenz aus den anderen Staffeln unrealistisch sein dürfte. Sollten sich die "Red Eagles" wegen Geldmangels auflösen und aus dem Wettbewerb zurückziehen, wären die Aufstiegsträume natürlich dahin. Trotz allen Unbills ist man zuversichtlich, die geplanten VIP-Räumlichkeiten im Stadion bis Oktober fertig gestellt zu haben, mit denen man zusätzliche Einnahmen generieren und Sponsoren gewinnen will.

Nationaltrainer Winfried Schäfer hat unter der Woche Spieler aus der zweiten Reihe zu einem Sichtungstraining nach Bangkok eingeladen, darunter ex-Nationalspieler „Leesaw“ Teerathep Winothai und Peter Läng. Im Gegensatz zu Peter Läng steht Leesaw nach seiner Verletzung seinem Verein noch nicht wieder zur Verfügung. Auch das thailändische Olympia-Team der Damen hat ein Trainingslager bezogen, wo man sich auf die schweren Spiele in der kommenden Qualifikationsrunde vorbereiten will. Japan, auf die man gleich im ersten Spiel treffen wird, hat seinen Kader bereits bekannt gegeben, und wird mit fast der kompletten Weltmeistermannschaft antreten.

Trotz erneut starker Regenfälle unter der Woche sind bisher keine Spiele fürs Wochenende abgesetzt worden. Das Top-Spiel findet in Chonburi statt. Der Tabellenzweite hofft auf einen Sieg gegen Buriram PEA, um noch ein Wörtchen bei der Meisterschaftsvergabe mitreden zu können. Sollte Chonburi verlieren, hätten die Sharks dann bereits einen Rückstand von 10 Punkten. Das erste Spiel ging 3:0 für die PEA aus. Sollten beide Teams am Saisonende die gleiche Punktzahl haben, müsste Chonburi mit 4:0 gewinnen, um an der PEA vorbeiziehen zu können. Natürlich wird sich auch Winnie nicht das Topspiel entgehen lassen und im Chonburi-Stadion vor Ort sein.

In Liga 2 treffen mit Chainat und Bangkok United zwei der drei Anwärter auf den dritten Tabellenplatz aufeinander, der zum Aufstieg in die TPL berechtigen würde. Beim Spitzenspiel der Regionalligen empfängt in der Nord-Ost-Staffel Nakhon Ratchasima den Loei City FC. Beide Teams sind verletzungssorgenfrei und können mit ihrem besten Kader antreten. Da man von Ligaseite aus Korat immer noch 9 Punkte abziehen möchte für den Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers, ist Korat natürlich besonders gefordert, um vielleicht doch noch in die Play-Off-Plätze zu kommen.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009