Language:

  

Mixed Zone 14. Mai - Die Woche im Rückblick

Mixed Zone

Worawi Makudi
(bisheriger FAT-Präsident)

Sportpolitik bestimmte diese Woche die Schlagzeilen im thailändischen Fussball. Der bisher amtierende FAT-Präsident Worawi Makudi geriet dabei ständig aufs Neue in Bedrängnis. Bereits letzte Woche musste er herbe Kritik dafür einstecken, dass er die Wahlen zum FAT-Präsidenten platzen ließ. Offenbar geriet seine Wiederwahl plötzlich in Gefahr.

Die Sport Authority of Thailand ist der Meinung, dass dies illegal gewesen sein und ermittelt bereits in dieser Sache. Nach der Auffassung der Behörde, die der Regierung untersteht, ist Worawi laut Statuten ohnehin nicht mehr Präsident, da die Frist zur Neuwahl bereits am 31. März abgelaufen sei.

Auch auf internationaler Ebene fand sich diese Woche ein Fettnäpfchen für den FAT-Boss, das sich leicht zum Stolperdraht im Minenfeld entwickeln könnte. Vom ehemaligen englischen Verbandschef David Triesman wurde Worawi der versuchten Vorteilnahme im Zusammenhang mit der Vergabe der FIFA WM 2018 beschuldigt.

Offenbar sollten die TV-Rechte für ein Spiel zwischen Thailand und England, in dessen Gegenzug England die Stimme Thailands für die Ausrichtung der WM bekommen hätte, an Worawi übertragen werden. Sollte sich dies bewahrheiten, dürfte wohl auch der ihm wohlgesonnene AFC-Chef Bin Hamman von ihm abrücken, um seine eigene Wahl zum FIFA-Präsidenten nicht zu gefährden.

Worawi's Rückkehr nach Thailand wird für Sonntag erwartet. Für Montag wurde eine Pressekonferenz anberaumt, wo er sich den Fragen stellen wird. Für Dienstag ist eine erneute Demonstration der Fans vorm Sitz der FAT geplant.

Kalte Füße bekommen hat unterdessen wohl auch Sport-Medienmogul Ravi Lohthong, der Makudi bisher sehr nahe stand. Mit Rücksicht auf das von ihm gegründete Siam Sport Syndicate und Muang Thong United gab er Anfang der Woche bekannt, dass er seine Anteile am Klub kostenlos an geeignete Personen abgeben möchte. Nebenbei kam heraus, dass ein 5-Jahres-Deal zwischen Siam Sport und der FAT bezüglich der Medien-Rechte an der TPL auch direkt mit Worawi abgeschlossen worden sei, der bei einer Nicht-Wiederwahl Worawis vorübergehend hinfällig würde. Allerdings ist es fraglich, ob Worawi diesen Vertrag überhaupt hätte persönlich abschließen dürfen.

Vermutlich wird uns dieses Thema noch eine ganze Weile beschäftigen. Weitere Enthüllungen dürften wohl nur noch eine Frage der Zeit sein.

Fussball gab es natürlich auch, wobei sich beide thailändischen Vertreter im AFC Cup als jeweils Gruppenerster für die nächste Runde qualifiziert haben und damit Heimrecht geniessen. Muang Thong trifft dabei zunächst am 24. Mai auf Al Aheb aus dem Libanon. Einen Tag später bekommt es Chonburi mit dem indonesischen Vertreter Sriwijaya zu tun, der bekanntlich in der diesjährigen Qualifikation zur Championsleague Muang Thong aus dem Rennen geworfen hatte.

Buriram PEA hat eine Statistik mit dem bisherigen Zuschauerschnitt der einzelnen Klubs veröffentlicht. Angeführt wird diese natürlich von der PEA selbst (14.604), 2. MTU (12.515), 3. Sisaket (8.664). Auf Platz 4 steht ganz überraschend die Army (7.845), die letztes Jahr vielleicht im Schnitt auf 1.500 Besucher kam, auf Platz 5 Bangkok Glass (6.515) und auf Platz 6 Chonburi (6.448).

Letzten Meldungen der Siam Sport zufolge könnte es nun doch zu einem Wechsel des bisherigen Thai Port Trainers Sasom Pobprasert zu  Buriram FC kommen. Man sei wohl nach wie vor in Verhandlungen und der Wechsel soll nun sogar zur Rückrunde stattfinden. Der bisherige Coach Chaiyong Khumpiam soll die U-16 Nationalmannschaft übernhehmen.

Dusit Chalermsan soll nun der neue Chef bei den "Blue Marlins" aus Sriracha werden. Er weilte bereits zum Spiel gegen Thai Port im Stadion und hat einen 3-Jahresvertrag vorliegen. Dusit war zuletzt in Vietnam tätig, unter anderem als Co-Trainer von "Zico" Kiatisuk Senamuang. Als Spieler erreichte er mit BEC-Tero Sasana 2003 das Finale der AFC Championsleague. 

Diese Woche wurden die Ansetzungen zur Qualifikationsrunde im Toyota League Cup 2011 ausgelost, wo zunächst 29 Partien zwischen den Mannschaften der Regionalligen anstehen. Diese finden bereits am kommen Mittwoch, dem 18. Mai statt.

Bei einer T-Shirt-Aktion, die von Thailand-Susu ins Leben gerufen worden war, kamen insgesamt über 87.000 Baht aus dem Verkaufserlös zusammen. Das Geld soll dem im Frühjahr vom Unwetter betroffenen Süden Thailands zu gute kommen.

Beim Saraburi FC gab es diese Woche etwas zu feiern bzw. bei der Website und einem der Websiten-Benutzer. Seit Bestehen der Seite wurden 100.000 Beiträge verfasst. Der Verfasser des Jubiläums-Beitrags erhielt eine goldene Halskette und eine Brieftasche.

Eines der kürzesten Fussballspiele aller Zeiten findet am 2. Juni zwischen dem Bangkok FC und dem FC Phuket statt. Es wird nur 6 Minuten dauern und ist die Fortsetzung des Spieles, das vor kurzem wegen heftiger Regenfälle in der 84. Minute beim Stand von 5:2 abgebrochen werden musste.

Die Regionalliga-Vereine Roi Et United und Chiang Rai FC stellten diese Woche unabhängig voneinander neue Sponsoren vor. Die verschiedenen Deals bringen beiden Vereinen je 400.000 Baht ein. Anders dagegen der Tak FC. Bei ihm will einer der Sponsoren nach den schlechten Leistungen des Drittligisten aussteigen. Damit würden 300.000 Baht in der Vereinskasse für diese Saison fehlen.

Das Spitzenspiel der Woche lautet diesmal Muang Thong United gegen BEC Tero Sasana. Viele der Spieler kennen sich bereits, da eine ganze Reihe Spieler in den letzten Jahren beim Gegner unter Vertrag stand. Für beide Teams kommt nur ein Sieg in Frage, wenn man den Anschluss an die Spitze halten will.

Die interessantesten Duelle in Liga 2 werden allesamt von Liga-Neulingen bestritten und lauten Chainat, derzeit Dritter, gegen Tabellenführer Buriram sowie FC Phuket gegen den Überraschungsaufsteiger aus Saraburi.

In Liga 3 treffen in der Region Zentral-Ost mit Rayong und Samut Sakhon die unmittelbaren Verfolger des Spitzenreiters Ratchaburi aufeinander. Die 3 Teams trennen jeweils nur 2 Punkte.

In Bangkok gibt es gleich zwei Top-Games. Der Zweite Prachinburi spielt gegen den Dritten Raj-Vithi und der überraschende Spitzenreiter North Bangkok empfängt das wohl spielstärkste Team der Liga, die Kasetsart University. Für beide Heimteams ist es übrigens jeweils erst das zweite Heimspiel der Saison.

Bei den Damen heißt es in Liga 1 dieses Wochenende BG Bundit Asia gegen RBAC, was bereits eine erste kleine Vorentscheidung in der Meisterschaft bringen könnte, obwohl dies erst der dritte Spieltag ist. Ebenfalls interessant ist das Duell der beiden Verfolger Thonburi und North Bangkok. Vielleicht etwas überraschend, oder auch nicht (?), erfreut sich die Liga einem regem Zuschauerzuspruch. So sind 500 Zuschauer pro Spiel durchaus keine Seltenheit.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009