Language:

  

Meilensteine von Muang Thong und Teerasil

Thai League 1 Teerasil Dangda

100-Tore-Mann Teerasil Dangda
Bild: © thai-fussball.com

Nach sechs Spieltagen legt die Liga eine Pause für die WM-Qualifikation ein. Zeit einen kurzen Blick auf die Liga und die ersten Spieltage zu werfen, bei denen der Titelverteidiger den Ton angibt.

Denn Muang Thong United, das fast die halbe Nationalmannschaft in sich vereint, ist nach den ersten Runden das Maß der Dinge. Aus sechs Spielen holte man sechs Siege und man hat ein Torverhältnis von plus 14 auf dem Konto zu buche stehen. Mit bisher 15 Siegen in Folge, Saison übergreifend, hat der Klub einen neuen Rekord aufgestellt. Doch es war nicht der Einzige. Teerasil Dangda erzielte in der Partie gegen Nakhon Ratchasima in der 64. Minute seinen 100. Treffer in der Liga für Muang Thong.

Zwar durchbrachen in der Vergangenheit schon andere Spieler wie Sarayut Chaikamdee und Pipob On-Mo diese Schallmauer, doch 100 Tore für nur einen Verein in Thailands höchster Spielklasse, dies gelang bis jetzt nur Teerasil.

Die Überraschung der Saison ist bisher der Aufsteiger aus Ubon. Angeführt von Trainer Scott Cooper hat man bisher erst eine Niederlage kassieren müssen. Mit 14 Punkten steht Ubon UMT aktuell auf Platz 4 der Liga. Das ist insgesamt etwas mehr als, was man dem Aufsteiger in seiner ersten Saison in Thailands höchster Spielklasse zugetraut hätte. Die Mannschaft aus dem Isaan ist dabei eine Mischung aus Altstars wir Suree und Surat Sukha, AFF-Cup Held Siroch Chatthong, Neuzugängen und Drittligaspielern. Bei den Neuzugängen tut sich besonders der ehemalige Spieler des FC Union Berlin, Bajram Nebihi, hervor. In seinen ersten fünf Partien in Thailand konnte der Neuzugang bisher durch fünf Tore in sechs Spielen glänzen.

Die Enttäuschung der Saison ist bisher Bangkok United. Noch im letzten Jahr jagte die Elf von Mano Pölking den späteren Meister Muang Thong unerbittlich und zeigte dabei teilweise überragenden Fußball. Typisch für Pölking wurden nur wenige Veränderungen zwischen den Spielzeiten vorgenommen. Doch mit dem frühen Aus in der Qualifikation der Champions League gegen JDT erlitt die Elf anscheinend einen Bruch. Fand bisher nicht wirklich zu ihrem (überzeugenden) Spiel und auch die wechselnden Aufstellungen könnten ein Zeichen für Unsicherheit und mangelndes Selbstvertrauen sein. Die 0:3-Niederlage gegen Chiang Rai am 5. Spieltag bedeute die erste Heimniederlage seit 16 Spielen. Und es war die erste der Bangkok Angels ohne ein erziehltes Tor seit dem 1. 11. 2015 als man gegen, ja, Chiang Rai, 0:1 verlor.

Die Schlusslichter der Liga bilden aktuell Sukhothai, Sisaket und Osotspa (aka Super Power). Alle drei haben inzwischen ihre verantwortlichen Cheftrainer entlassen und durch neue ersetzt.

Makmool wurde bei Sukhothai durch Pairoj Borwonwatanadilok ersetzt, der just eine Woche zuvor noch bei BBCU FC in der 2. Liga das Handtuch warf. Sisaket seinerseits hat Dusit Chalermsan entlassen, der ebenso wie Makmool erst vor der Saison verpflichtet wurde. Beide Mannschaften wurden zur Saison 2017 komplett auf den Kopf gestellt. Und vor allem im Falle Sisaket war es offensichtlich, dass Chalermsan alte Weggefährten aus seinen Zeiten bei Prachuap und Siracha mitbrachte, die größtenteils aber, nicht erstligatauglich sind. Chalermsan Nachfolger wurde der Bulgare Velizar Popov. 2014 war Popov schon einmal in Thailand tätig. Damals beim FC Suphanburi.

Etwas anders stellt sich die Situation bei Super Power, dem Tabellenletzten dar. Chalermwoot Sa-ngapol, ebenfalls vor der Saison verpflichtet, musste mit dem Leben, was er hatte. Und das war gelinde gesagt fast nichts. Ein Großteil des Teams hatte die Mannschaft zwischen den Saisons 2016 und 2017 verlassen. Zu diesem Zeitpunkt ging man davon aus, dass das Team, bedingt durch einen neuen Besitzer, nach Samut Sakhon umziehen würde. Weshalb man viele Akteure der vergangen Jahre ziehen lies und man eigentlich eine neue und schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen wollte. Doch der Traum mit dem neuen Besitzer zerschlug sich und es kam alles anders. Jason Withe übernimmt die Position von Sa-ngapol als Cheftrainer und wird am 3. April gegen Nakhon Ratchasima erstmals auf der Bank sitzen.

Meilensteine von Muang Thong und Teerasil

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2017 by Thai Fussball | seit 2009