Language:

  

Kor Royal Cup 2011 eröffnet die Saison

Kor Royal Cup

Offizielles Promo Plakat

Am morgigen Sonntag ist es so weit. Mit dem Kor Royal Cup Spiel zwischen dem FC Chonburi und Muang Thong United wird die Saison 2011 offiziell eingeläutet und das Pokalfinale von 2010 wird neu aufgelegt.

Traditionell eröffnet der Super Cup zwischen Meister und Pokalsieger eines Landes ja bekanntlich eine neue Saison. So auch in Thailand. Der Pokal, um den es dabei geht, nennt sich Kor Royal Cup. Neben dem Queen's Cup der massivste Pokal, den es in Thailand zu gewinnen gibt. Bis zur Einführung der Thai Premier League vor 15 Jahren, war der Kor Cup das höchste Gut. Denn es war der Pokal, welcher dem thailändischem Meister zum Ende der Saison überreicht wurde, und bildete somit das Gegenstück zur "Salatschüssel" der Bundesliga. Nach Einführung der TPL und bis zur Wiedereinführung des Thai FA Cup spielten der Meister und Vizemeister um den Kor Cup.

Seit 2010 treffen Meister und Pokalsieger aufeinander, und so in diesem Jahr Muang Thong United und Chonburi. Es ist gerade mal 8 Wochen her, da trafen beide Teams im Pokalfinale, an gleicher Stelle wie am Sonntag, aufeinander. Chonburi entschied bekanntermaßen das Finale mit 2:1 nach Verlängerung für sich.

Auf beiden Seiten hat sich inzwischen einiges getan. Aufseiten des Meisters jedenfalls mehr, was die Spielerneuverpflichtungen betrifft. Zesh Rehman, Toni Kallio und Mirsolav Toth sind die Namenhaftesten ausländischen Neuzugänge. Dazu kommt mit Anon Sangsanoi der Torschützenkönig der Saison 2009 und 2010. Neu ist auch der Mann auf der Trainerbank. Wenngleich er in Thailand kein unbekannter ist. Carlos Roberto de Carvalho heißt der neue Chef, nachdem René Desaeyere überraschend seinen Stuhl räumen musste. Carvalho war zuletzt Cheftrainer des FC Bangkok Glass und trainierte bereits zweimal die thailändische Nationalmannschaft. Seine Interviews gibt er übrigens immer noch auf Portugiesisch.

Sein gegenüber heißt Withaya Laohakul und ist der neue Chef bei Chonburi. Jadet Meelarp, der bisherige Cheftrainer wurde sein Assistent. Für beide sollte diese Konstellation kein Problem darstellen. Denn bereits in den Anfangszeiten des Klubs arbeitete man in dieser Konstellation zusammen. Der Ex-Bundesligaspieler Withaya verließ jedoch den Klub in Richtung Japan, frustriert über den thailändischen Fussballverband. Nach seiner Rückkehr agierte Withaya Laohakul als technischer Direktor des FC Chonburi. Die Mannschaft ist nahezu die gleiche wie 2010. Lediglich drei Neue konnten bisher verpflichtet werden. Anucha Kitpongsri kam von Pattaya United und die beiden Japaner Daiki Higuchi und Kazuto Kushida von Sagawa Printing SC. Allerdings ist es auch die Philosophie des Vereins, sowenig Ausländer wie nötig im Kader zu haben und stattdessen auf einheimische Spieler zu setzen.

Neben dem FC Sinthana ist Chonburi der Rekordgewinner. 2008 und 2009 gewannen die Sharks von der Ostküste den Pokal. Das Finale findet im Suphachalasai-Stadion statt. Anstoß ist um 16:00 und Kanal 7 überträgt live.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009