Language:

  

Futsal: Wartet Japan auf dem Weg zur WM?

Futsal Nationalmannschaft Thailand bei der Futsal-WM 2012

Thailand bei der Futsal-WM 2012
Bild: © thai-fussball.com

Drei Jahre ist es schon wieder her, dass Thailand Gastgeber der letzten Futsal-WM war. 2016 gilt es einen neuen Anlauf zu nehmen für die Mannschaft von Vic Hermans. Doch dafür muss man sich für die WM in Kolumbien zunächst erst einmal qualifizieren.

Und das wird nicht ganz so einfach. Den ersten Schritt in Richtung der fünften Teilnahme an einer WM, hat die unumstrittene Nummer 1 in Südostasien bereits im Oktober vollzogen. Da holte Thailand souverän seinen insgesamt 11. Titel bei den Südostasienmeistschaften, nachdem man im Finale die Australier mit 5:3 besiegen konnte. Der Gewinn war gleichbedeutend mit der Qualifikation zur Asienmeisterschaft, welche im Februar  2016 in Usbekistan stattfinden wird.

Die Auslosung zur insgesamt 14. Ausgabe des Premiumturniers der AFC ging dieser Tage über die Bühne und bescherte den Thais eine durchaus machbare Gruppe mit Taiwan, Tadschikistan und dem Dauerrivalen aus Vietnam. Der 2. der Asienmeisterschaft von 2012 ist dabei klarer Favorit auf den Gruppensieg. Wie gewöhnlich kommen die jeweils beiden Gruppenbesten in die K.-O.-Runde.

Am Ende der Asienmeisterschaft können sich die fünf Besten für die Futsal-WM 2016 in Kolumbien qualifizieren. Für Thailand, eine der Besten Futsalnationen des Kontinents, sollte dies eine lösbare Aufgabe sein. Wäre da nicht der mögliche Gegner des Viertelfinals. Denn die Thais würden im Falle eines Weiterkommens vermutlich entweder auf Australien oder den zweimaligen Asienmeister aus Japan treffen. Die Japaner sind klarer Favorit in der Gruppe D neben den genannten "Futsalroos", Malaysia und Katar.

Bei der Asienmeisterschaft 2014 gab es ein ähnliches Szenario. Jeder rechnete damit, dass Japan seine Gruppe gewinnen würde. Ebenso wie Thailand. Doch die Japaner verloren überraschend ihr Gruppenspiel gegen Usbekistan und wurden nur 2. Im Achtelfinale kam es dann zur Neuauflage des Finals von 2012 und die Thais unter dem Hölländer Hermans zogen, knapp, mit 2:3 den Kürzeren.

Zum Glück ging es damals nicht auch um die Qualifikation zur WM. Insofern war das Aus der Thais verschmerzbar. Sollte es wieder erwarten im Februar ähnlich kommen, hättet Thailand nach einem Ausscheiden im Viertelfinale noch die Chance über die Trostrunde den fünften, und letzten Platz zur WM 2016 zu ergattern.

Bereits im Februar, am Rande des Frauenfußballländerspiels zwischen Thailand und den Niederlanden, lies uns Vic Hermans wissen, dass es sein Ziel sei, Thailand erneut zur WM zu führen. Dies bekräftigte er auch nach der Auslosung zur Asienmeisterschaft gegenüber thai-fussball.com. Er sieht Thailand ebenfalls als Favorit auf den Gruppensieg und hofft, dass sie Japan diesmal, keinen Ausrutscher in der Gruppe leisten wird.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009