Language:

  

Frauen-WM 2015: Auslosung am Samstag

Frauen Nationalmannschaft Thaialnds Frauennationalelf

Bereit für die Auslosung

[update] Während die Herren ab dem kommenden Samstag um den Einzug in das Finale ihrer kleinen WM, des AFF Suzuki Cup kämpfen, freuen sich die Damen schon auf ihren Auftritt auf der großen Weltbühne des Frauenfußballs.

Am Samstag den 6. Dezember wird es endlich so weit sein. Um 12:00 (18:00 MEZ) in Kanadas Nationalmuseum für Geschichte und Gesellschaft in Ottawa kommt es zur Auslosung zur Endrunde der FIFA-Frauen-WM im Sommer 2015. Dort werden erstmals seit ihrer ersten Austragung 1990, 24 Mannschaften an den Start gehen. Darunter 8 Debütanten. Neben Thailand werden dies die Elfenbeinküste, Kamerun, Costa Rica, die Schweiz, Spanien und die Niederlande sein. Ecuador und Trinidad und Tobago kämpfen am 2. Dezember noch um das letzte verbliebene Los.

Wie die Setzliste aussehen wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Berichten zufolge wird diese erst einen Tag vorher, also am 5. Dezember, von der FIFA bekannt gegeben. In der Vergangenheit wurde dafür die FIFA-Rangliste herangezogen. Sollte dies auch am Samstag der Fall sein, dürften Kanada (als Gastgeber), Japan, Deutschland, Frankreich und die USA gesetzt sein. Schweden müsste möglicherweise für den 6. der Weltrangliste Brasilien in einen anderen Lostopf wandern.

Folgt man der Logik der Auslosung zur WM 2011 in Deutschland dürfte Thailand als 30. in Topf 2 landen und in jedem Falle einen Gegner bekommen, der zumindest auf dem Papier leistungsmäßig hinter ihnen liegt. Das ist ein nicht ganz unwichtiger Fakt. Denn die vier Besten dritten qualifizieren sich neben den beiden Gruppenbesten für das Achtelfinale.

Da es in jeder Gruppe nur ein Team pro Konföderation geben dürfte, sollte es ausgeschlossen sein, das Thailand auf die alten Kontrahenten aus dem AFC trifft. Für Europa mit 8 Teilnehmern wird dies jedoch nicht vermieden werden können.

Die Auslosung kann sowohl im TV als auch online verfolgt werden. Die FIFA wird das Ereignis live auf ihrer Webseite streamen und in Europa wird die Auslosung von Europsport 2 übertragen werden. Ob auch das thailändische Fernsehen die Übertragung live zeigen wird, ist uns zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Stand der Vorbereitung auf die WM

Was die Vorbereitung der Damen auf die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr betrifft, gibt es nicht viel Neues zu berichten. Nachdem sich Vietnam im Achtelfinale der Asienspiele, für sein verloren gegangenes WM-Ticket mit einem 1:2 rächte, und man die Heimreise antreten musste, kehrten die Damen fast schnurstracks in ihr gewohntes Trainingscamp am Rajamangala zurück.

Im Dezember werden alle Spielerinnen für die Nakhon Ratchasima Games freigestellt, ehe sie dann im Januar in das Trainingslager zurückkehren. Die Thai Women's Premier League hat nach wie vor ihren Betrieb nicht wiederaufgenommen. Doch soll dies nun im Februar, nach 2 Jahren Pause, geschehen. Ebenso wie damals soll sie im Schnellverfahren durchgezogen werden und maximal bis April dauern. Die heiße Phase der Vorbereitung auf die WM soll dann beginnen. Mit Länderspielen und Trainingslagern im Ausland.

Nualphan Lamsam

Nualphan Lamsam links im Bild

Wie immer ist das Ganze mit Vorsicht zu genießen. Letztlich hängt die Frauennationalmannschaft am Tropf und dem Kopfnicken der FAT. Würde man der umtriebigen Managerin der Nationalmannschaft, Nualphan Lamsam, frei Hand lassen, wären Vorbereitung und Liga vermutlich schon längst in trockenen Tüchern.

Es ist ohnehin fraglich, inwieweit eine Ligasaison zu einem so späten Zeitpunkt überhaupt noch Sinn macht. Ohne Länderspiele dazwischen. Eine plötzliche Umstellung von der thailändischen Frauenliga, auf Gegner oberhalb der eigenen Gewichtsklasse, dürfte dann recht schwerfallen. Das Gefälle ist einfach zu groß.

Während letzte Woche noch Italien und die Niederlande um den Einzug zur Endrunde kämpften, trugen andere Nationen, die ebenfalls bei der WM dabei sein werden, schon Länderspiele aus. Thailand: Fehlanzeige. Wie wir erfahren konnten, steht aber möglicherweise ein Länderspiel gegen den 60. der Weltrangliste, Haiti auf dem Plan.

Nett. Aber ob das am Ende reicht? Immerhin sind Thailands Frauen mit Platz 30 in einer komfortableren Situation als die Herren. Zum einen sollte der hohe Ranglistenplatz, im Gegensatz zu den Herren, gute Gegner garantieren. Zum anderen könnte Thailand als asiatische Mannschaft gut als Sparringspartner für eben jene zu Erwartende Gegner gelten.

Wenn das Ergebnis der Auslosung feststeht, werden aber sicherlich die Verantwortlichen der einzelnen Mannschaften zusammenkommen und schnell Deals für etwaige Testspiele ausmachen.

Aus unserer, oder meiner persönlichen Sicht, wünsch ich mir für den kommenden Samstag eigentlich nur ein Los. Deutschland. In diesem Sinne: Gut Los.

Update: Wie vorhergesagt befinden sich Kanada, Deutschland, Japan, die USA, Frankreich und Brasilien in als gesetzte Teams in Topf 1. Thailand ist in Top 3 zusammen mit Australien, China, Süpdkorea, Kamerun und Ecuador.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2019 by Thai Fussball | seit 2009