Language:

  

Das Spiel der Spiele für die beiden Aussenseiter

Frauen-WM 2015 Thai Flagge

Bild: © thai-fussball.com

Wenn die Elfenbeinküste Freitagnacht auf Thailand trifft, wollen es die Umstände, dass man diese Partie mit dem Label "Spiel der Spiele" versehen könnte. Und das nicht nur für eine, sondern für beide Seiten.

Denn die Partie der beiden Aussenseiter in der Gruppe B wird die einzige Chance für beide sein, sich mit einem ersten Sieg bei einer Frauen-WM oder auch einem Punkt, in der Heimat unsterblich zu machen. Ein Ausgang der Partie ist schwer vorherzusagen und dies hat durchaus mehrere Gründe. Auch wenn Thailand auf dem Papier in der Weltrangliste auf Platz 29 liegt und die Elfenbeinküste aud Rang 67.

Aus der Pressekonferenz der beiden Mannschaften vor dem Spiel war nicht viel herauszuhören. Außer den schon üblichen Respektsbekundungen und Kommentaren, wie es denn in der Mannschaft grad so läuft. Und natürlich läuft immer alles Super. Auf die Frage an Thailand nach der Taktik für das Spiel war auch kaum wirklich etwas Handfestes zu vernehmen.

Es hat aber wohl den Anschein, dass man zunächst wieder in einer defensiven Formation, einem 4-5-1, auflaufen wird. Und je nachdem wie sich die Partie entwickelt, und man weiß wie die Elfenbeinküste auftritt, entsprechend umstellen wird. Sowohl die Ivorerinnen als auch die Thailänderinnen traten mit einem 4-5-1 in ihrem jeweiligen Eröffnungsspiel ihrem Gegner gegenüber.

Wie gut ein Spiel für Thailand laufen könnte, und wo mögliche Schwächen des Gegners liegen, lässt sich schon aufgrund der Tatsache, dass die Elfenbeinküste gegen Deutschland antreten musste, kaum aufzeichnen. Denn seien wir ehrlich. Welcher WM-Neuling auf diesem Level würde schon gegen den amtierenden Europameister und solch ein dynamisches und flexibles Spiel gut aussehen?

Was sich aber mitnehmen lässt, dass die "Les Eléphantes" extrem schnell sind. Zumindest auf dem Weg nach vorn. In Abwehr und Angriff war auf den einzelnen Positionen zumindest wenig Bewegung zu sehen. Da machte Thailand gegen Norwegen insgesamt schon eine bessere Figur. Ja glänzte gar mit "leichtfüßigen Spielwitz" wie Oliver Fritsch von Zeit-Online schrieb.

Aufgrund der Schnelligkeit des Gegners wäre Thailand daher auch sicherlich gut beraten zunächst gut und defensiv zu stehen, um dann nicht in etwaige Konter zu laufen. Ball halten und sein eigenes Kurzpassspiel durchziehen, sofern es der Raum zulässt, könnten für Thailand das Mittel zum Erfolg sein. Und vielleicht gelingt es ja auch den Thailänderinnen, die gegen Deutschland nicht funktionierende Abseitsfalle für sich zu nutzen.

Die Elfenbeinküste hat sich als Dritter der Afrikameisterschaft für WM qualifizieren können. Trainerin Clémentine Touré führte damit bereits zum 2. Mal in Folge eine Mannschaft zu einer Frauen-Weltmeisterschaft. Vor 4 Jahren war es Äquatorialguinea, um das sie zur WM in Deutschland führte und um das es einige Diskussionen gab. So wurde einigen Spielerinnen von Äquatorialguinea vorgeworfen nicht weiblichen Geschlechts zu sein. Vor der WM der Frauen in Kanada gab es auch erstmals einen Geschlechtstest.

In der Elf von Touré finden sich drei Spielerinnen, die in Europa spielen. Zwei in Russland (Nrehy und Nahi) und Ida Guehai in Schweden bei Kristianstads DFF.

Ein spielerisches Schmankerl wird die Partie Elfenbeinküste vs Thailand vermutlich nicht werden. Aber sicher interessant und spannend. Entscheiden könnte am Ende auch wer von den beiden die besseren Nerven und seine Nervosität im Griff hat. Denn es geht hier immerhin um drei Punkte. Und nicht nur um irgendwelche und nicht nur um die Ersten bei einer WM für das jeweilige Land. Sondern es geht auch darum sich in Position zu bringen, für einen der besten vier dritten Plätze der am Ende für den Einzug in das Achtelfinale reichen könnte.

Die Begegnung gibt es nicht im TV, sondern nur im Stream der ARD Sportschau ab 1:00 in der Nacht von Donnerstag auf Freitag.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009