Language:

  

Darby bedankt sich bei den Fans in Korat - Ein Interview

Abseits des Platzes - Interview
Steve DarbyVinnie, von der Korat FC Fanseite, hatte nach dem King's Cup in Nakhon Ratchasima, die Gelegenheit ein Interview mit dem (noch) Co-Trainer der thailändischen Nationalelf zu führen. Darby schildert in dem Interview seine Eindrücke vom King's Cup. Möglicherweise war dies das letzte Interview welches Darby in dieser Form gab.

Nach dem Desaster bei den SEA Games wurde er bereits von der U-23 beurlaubt.  Der thailändische Verband will nun nächste Woche über die Zukunft Steve Darbys beraten. Es ist jedoch davon auszugehen, dass er entlassen  wird und Attaphol Buspakom seinen Platz als Co-Trainer einnimmt.

Vinnie: Was hatten Sie gehofft im King's Cup zu erreichen und und wie beeurteilen Sie das Ergebnis?
Steve Darby: Die Wirklichkeit ist, dass uns 9 Stammspieler fehlten. Dafür gab es verschiedene Gründe. Kosin, Suchao und Pipat spielen in Indonesien, Peter Läng in der Schweiz und Surat in Australien (Surat war aber noch verletzt, d.Red.).

Sie erhielten von Ihren Vereinen keine Freigabe, da es keine offiziellen FIFA-Spiele waren. Teerasil, Kiatprawut Nattaphong und Ronnachai waren bzw sind alle schwer Verletzt. Unter Druck musste Bryan (Bryan Robson, d.Red.) einen Blick auf die jungen, nachrückenden Spieler werfen. Es stellte sich allerdings heraus, das Spieler wie Kawin, Suttinum oder auch Keerati damit umgehen konnten und mit der Situation klar kamen.

Vinnie: Das 4-5-1 System rief bei einigen schon Fragezeichen auf. Was war der Grund für so eine Aufstellung?

Steve Darby: Bryan ließ ein 4-4-2 gegen Singapur spielen. Aber gegen die starken Mannschaften (Polen, Dänemark, d.Red.) wollte er seine besten Spieler im Mittelefeld aufbieten können. Speiler wie Therdsak, Narongchai, Sutee, Pitchipong und Datsakorn. Dann verloren wir auch noch Leesaw (Teerathep Winothai, d. Red.) nach seiner gelb-roten Karte. Es ist leicht zu sagen geht raus und spielt offensiv Fußball, aber gegen starke Teams wirst du dafür hart bestraft und niemand hat einen Nutzen davon.

Vinnie: Was kann Thailand von Dänemark und Polen lernen?
Steve Darby: Dass wir körperlich robuster sein müssen. Vor allem im Bereich des Oberkörpers. Die thailändischen Spieler sind fit und sehr athletisch. Aber im physischen Bereich sind wir unterlegen.

Vinnie: Wie schauen die Pläne zur Vorbereitung auf die Qualifikation zur Asienmeisterschaft aus?
Steve Darby: Es ist sehr schwierig für Bryan, da er nicht alle Spieler früh genug beisammen haben wird. Unsere Spieler im Ausland werden sehr kurzfristig zu uns kommen. Muang Thong hat ein wichtiges Champions-League- oder AFC-Cup-Spiel zu diesem Zeitpunkt und wird sicher die Spieler nicht früher bereitstellen können. Es wäre auch unfair von Muang Thong und Thai Port zu verlangen ca. 6 Spieler früher abzustellen. Wir hoffen Ende Februar nach Katar reisen zu können, dort ein paar gute Freudschaftsspiele zu absolvieren und uns zu akklimatisieren.

Vinnie: Was glaubst Du selbst, kann ein Land wie Thailand mit seinen Resourcen, Einrichtungen und der Infrastruktur, im internationalen Vergleich wirklich erreichen?
Steve Darby: Eine ganze Menge, da das Talent vorhanden ist. Die technischen Qualitäten der Spieler sind weltklasse. Sie arbeiten hart und sind sehr professionell. Ich kann das vergleichen mit anderen Nationen in Südostasien und Australien. Bryan kann das mit den besten Spielern der englischen Premier League. Und wir meinen das ehrlich. Entscheidend ist die Liebe zum Spiel. Sie ist hier auch auf beiden Seiten vorhanden. Im Spiel und auf den Rängen. Aber es muss sehr viel passieren was die Trainingseinrichtungen betrifft, um sich weiter verbessern zu können. Japan und Korea tun dies. Und das ist die Herausforderung.

Vinnie: Wenn man daran denkt, dass Freundschaftsspiele in Bangkok nur wenige Zuschauer ins Stadion locken, waren sie überrascht über die Unterstützung welche die Mansnchaft in Korat erfuhr?
Steve Darby: Wir waren beeindruckt und erfreut über die Resonanz hier in Korat. Die Eröffnungsfeier war überwältigend und gut organisiert. Man hatte das Gefühl bei etwas wichtigem dabei zu sein. Die Spieler liebten es...Spieler lieben eine große Kulisse. Besonders wenn die Zuschauer einen unterstützen als wären sie völlig verrückt nach einem. Es motiviert die Spieler. Aber auch abseits des Platzes waren die Fans großartig. Die Security erlaubte uns leider nicht  Autogramme nach dem Spiel zu geben. Deshalb arrangierten wir eine Autogrammstunde und öffentliche Trainings für die Fans. Aber wir waren richtig erfreut über die Resonanz der Fans und die Spieler liebten es. Die Spieler hoffen, dass alle Wünsche nach Bildern erfüllt wurden.

Vinnie: In der Vergangenheit waren sIe sehr kritisch was den Zustand der Rasenplätze in Thailand betraf? Wie schnitt dabei der Rasen in Korat ab?
Steve Darby: Der Rasen im Stadion war in einem Top-Zustand. Ein guter Platz kann einen großen Unterschied ausmachen, was die Qualität des Spiels betrifft. Auch die Dänen waren mit dem Platz sehr zufrieden.

Vinnie: Korat, Chiang Mai, Phuket, Songkhla, Kanchanburi and Suphanburi und bald auch in Pattaya wird es Stadien geben in denen Internationale Spiele ausgetragen werden können? Unterstützen Sie die Idee, dass die Nationalelf jetzt mehr Spiele außerhalb Bangkoks absolvieren könnte?
Steve Darby: Uns sind durch die Vorgaben der AFC (des asiatischen Verbandes, d.Red.) oft die Hände gebunden. Aber ich weiß, dass die Fans in den Provinzen es lieben würden die Nationalmannschaft öfters sehen zu können. Und sIe haben es auch verdient.

Vinnie: Letzte Frage. Ich weiß es ist nicht deine Entscheidung, aber denkst du, dass wir dich mit der Nationalelf nochmal in Korat sehen werden?
Steve Darby: Die Spieler würden gerne noch einmal nach Korat zurkommen. Es wäre auch toll einen Verein aus Korat in der Thai Premier League zu haben. Eine Stadt von der größe Korat's und die Liebe zum Fußball haben einen Verein in der TPL verdient. Auch im Namen von Bryan, den Spielern und Verantwortlichen möchten wir den Fans recht herzlich danken. Ich kann versichern, dass die Spieler alles gegeben haben. Wir wurden von zwei Top-Mannschaften geschlagen, deren Spieler man sicher bei der WM 2010 wieder sehen wird.

Danke an Vinnie für das Interview. Kurz nach dem Fanerfolg in Korat wurde bekannt, das sich Thailand um die Austragung der ASEAN-Meisterschaften im Jahr 2012, in Korat bewerben möchte. Mindestens jedoch, dass mehr Freundschaftspiele der thailändsichen Nationalef außerhalb Bangkoks stattfinden sollen.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009