Language:

  

Buriram scheitert erneut an der Gruppenphase

AFC Champions League Burriam United Fan

Verschoben: Road to Asia's Top-5
Bild: © Thananuwat Srirasant

Nach dem Ausscheiden von Bangkok Glass und Chonburi in der Qualifikation zur Champions-League-Gruppenphase war es an Meister Buriram United die Kastanien aus dem Feuer zu heulen. Doch wie schon im Vorjahr scheitere man auch 2015 in der Gruppenphase.

Dabei startete die Mannschaft aus dem Isan besser in die Champions League als bei seinen vergangen drei Auftritten. Nach den ersten drei Spielen stand man noch ohne Niederlage da. Bezwang Seoungnam zu Hause (2:1), Gewann in China bei Guangzhou R&F (2:1) und trennte sich Unentschieden von Gamba Osaka. Während der Motor in der Liga langsam ins Rollen kam und man sich in der Tabelle von unten nach oben spielte, geriet der auf dem internationalen Parkett ins Stottern.

Nach zwei Niederlagen infolge stand Buriram zwar immer noch gut da und hatte alle Chancen auf das erreichen des Achtelfinals. Musste dafür aber am letzten Spieltag sein Heimspiel gegen die Chinesen von Guangzhou gewinnen und gleichzeitig hoffen dass Gamba Osaka zu Hause gegen Seoungnam verlieren oder zumindest Unentschieden spielen würde. Bis zur 63. Minute sah das Ganze auch recht gut aus. Buriram führte seinerseits zu diesem Zeitpunkt bereits 5:0 und Osaka war mit einem Tor im Rückstand. Doch dann drehten die Koreaner die Partie in Osaka und Buriram stand am Ende, bedröppelt, und mit leeren Händen da.

Nach Abschluss der sechs Gruppenspiele hatten Gamba, Seongnam und Buriram je 10 Punkte auf dem Konto. Buriram sogar die bessere Tordifferenz der drei Teams. Doch zählt in der asiatischen Champions League der direkte Vergleich und Buriram war somit ausgeschieden. Denn die Koreaner gewannen den Vergleich gegen Osaka und gleichzeitig zog Buriram den kürzeren gegenüber dem japanischen Vertreter.

Buriram United Trainer Alexander Gama zeigte sich nach dem unglücklichen Ausscheiden verständlicherweise etwas zerknirscht. Aber auch stolz. "Trotzdem, wir sind glücklich und stolz auf unsere Leistung. Auch wenn ich denke, dass wir es verdient gehabt hätten, eine Runde weiterzukommen." Gleichzeitig schaute der Brasilianer nach vorne: "Wir werden uns jetzt auf die Thai Premier League konzentrieren damit wir uns für die AFC Champions League im nächsten Jahr qualifizieren können."

Sein Chef, der selbst ernannte "Head of the Head Coach" ging derweil noch einen Schritt weiter. Betrachtet die Meisterschaft als wohl schon in der Tasche und verkündete, dass man im nächsten Jahr noch stärker in die Champions League zurückkehren werde.

Viel Zeit bleibt Newin Chidchob, dem Präsidenten von Thailands aktuell erfolgreichstem Verein nicht mehr sein Versprechen von vor ein paar Jahren einzulösen. Das lautete: Buriram United binnen 5 Jahren in die Top-5 Asiens, wenn nicht gar zum Triumph in Asiens Königsklasse zu führen.

Während Neuling Bangkok Glass FC in der Qualifikation mit 0:3 klar an Beijing Guoan scheiterte, wie übrigens auch Chonburi im letzten Jahr mit 0:4, schieden die Sharks 2015 nur knapp aus. Zwar waren sie Kashiwa Reysol aus Japan völlig unterlegen, machte aber das Beste aus ihren Möglichkeiten. Leandro Assumpção (10.) und Kroekrit Thaweekarn (65.) konnten jeweils ausgleichen und zwangen den Favoriten in die Verlängerung. Dem erneuten Führungstreffer von Leandro Montera da Silva in der 115. Minute konnte Chonburi dann aber nichts mehr entgegensetzen.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009