Language:

  

Auslosung zur AFC Champions League und AFC Cup 2011

Asian Football Confederation
Am 7. Dezember erfolgte in Malaysia die Auslosung zur AFC Champions League und AFC Cup Saison 2011. Die thailändischen Vertreter im nächsten Jahr werden der Meister Muang Thong United und der Pokalsieger FC Chonburi sein.

Obwohl die AFC erst kürzlich die Stadien und Vereine aller in Frage kommenden Ligen inspiziert hat, hat sich am Ende nicht viel geändert. Singapur und Vietnam werden nicht in der Champions League antreten. Singapur hatte sich aus der Champions League zurückgezogen und Vietnam reichte unzureichende Unterlagen ein und verlor somit seinen Qualifikationsplatz an, wen wundert es heutzutage, Katar.

AFC Champions League

Meister Muang Thong United muss zunächst in der Qualifikation zur Champions League beim indonesischen Meister Sriwijaya FC antreten. Zuletzt konnte dort Thai Port im Mai in der Runde der letzten 16 mit 4:1 gewinnen. Sollte sich Muang Thong ebenfalls durchsetzen, darf man das Spiel der zweiten Qualifikationsrunde, das ebenfalls nur aus einem Hinspiel besteht, zu Hause bestreiten.

Dort würde dann der Klub Al Ain aus den Emiraten warten, der den Fussball-Fans in Thailand kein Unbekannter sein sollte. 2003 stand man sich mit BEC Tero im Finale der Champions League gegenüber, was BEC damals bekanntlich knapp mit 1:2 n.V. verlor. Von 2007 bis 2009 wurde der Klub von dem deutschen Winfried Schäfer trainiert.

Zudem standen die Araber nochmals 2005 im Finale der Champions League. Dass das keine einfache Sache werden dürfte, immer vorausgesetzt, man bezwingt vorher Sriwijaya, zeigt sich auch daran, dass der aktuelle Kader Al Ains mit Nationalspielern gespickt ist. Der bekannteste ausländische Spieler ist derzeit der Argentinier Jose Sand, auch Pepe genannt. Frühere Star-Spieler waren Boubacar Sanogo und Abedi Pele.

Sollte man dieses Spiel gewinnen, träfe Muang Thong in der Gruppenphase auf Hangzhou Greentown (China), die erstmals an einem internationalen Cupwettbewerb teilnehmen. Dazu auf den FC Seoul (Südkorea), einem der finanzkräftigsten Vereine der K-League, der gerade Meister geworden ist und 2002 im Finale stand sowie auf Nagoya Grampus, den frischgebackenen, erstmaligen japanischen Meister. Dort spielt auch der Australier Joshua Kennedy, der früher u.a. bei Dynamo Dresden und den 1. FC Nürnberg unter Vertrag stand. In der abgelaufenen Saison wurde Kennedy übrigens mit 17 Treffern Torschützenkönig der J-League. Der Klub wurde von 1995 bis 1996 von Arsene Wenger trainiert. Gary Linecker ist ebenso ein ehemaliger Spieler wie Dragan Stojković. Letzterer ist heute Trainer des Klubs und wurde gerade zum Trainer des Jahres in Japan gewählt.

Scheitert man an der Qualifikation, nimmt man automatisch am AFC Cup teil. Verliert man Spiel 1, träfe man in Gruppe G auf die Tampines Rovers (Singapur), Victory SC (Malediven) und Hanoi T&T (Vietnam). Würde man das zweite Qualifikationsspiel verlieren träfe man auf TSW Pegasus (Hongkong), Song Lam Nghe An (Vietnam) und V.B. Sports (Malediven) in Gruppe F.

AFC Cup

Einfacher gestaltet sich das Ganze im AFC Cup. Dort wurde der thailändische Pokalsieger FC Chonburi der Gruppe H zugelost und dürfte damit wohl ganz zufrieden sein. Erster Gegner wird auswärts Kingfisher East Bengal sein. Der Klub aus Kalkutta gehört zu den erfolgreichsten Klubs in Indien. International ist man aber ein gern gesehener Gegner, der ein relativ sicheres Weiterkommen verheißt. Der größte Erfolg war die Teilnahme am Viertelfinale des AFC Cup 2004. 2010 wurde man gar mit 0 Punkten und 5:20 Toren lediglich Gruppenletzter in Gruppe D des AFC Cup, wobei man mit Al Qadsia (KUW), Al Ittihad (SYR) und Al Nejmeh (LIB) aber auch vergleichsweise großkalibrige Gegner in der Gruppe hatte.

Als zweiten Gegner empfängt man dann zu Hause South China. In der letzten Saison traf mit Muang Thong United bereits ein thailändischer Verein in der Gruppenphase des AFC Cup auf den Klub aus Hongkong. Der dritte Gruppengegner ist Persipura Jayapura aus Indonesien. Da dies zur Region West-Papua auf dem indonesischen Teil Neuguineas gehört, hätte dies wohl der reisetechnisch interessanteste Klub in dieser Gruppe sein können. Doch wird man die Spiele in Jakarta austragen. Qualifizieren konnte sich der zweifache Meister der Indonesischen Super Liga als Zweiter der indonesischen Meisterschaft 2009/2010.

Für Chonburi fängt beginnt der AFC Cup am 2. März 2011. Etwas problematischer ist schon wieder die Qualifikation für Muang Thong. Die erste Runde soll am 12. Februar ausgetragen werden. Genau an jenem Wochenende hatte die Liga vor die Saison beginnen zu lassen. Die Zweite Runder der Quali wäre eine Woche später, wieder an einem Wochenende. Gegenüber letztem Jahr hat sich da also bei der AFC nichts geändert. Fragt sich nur ob unsere TPL das bedacht hat. Den eigentlich gelobte man gegenüber der Saison 2010 je Besserung.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009