Language:

  

Asienspiele 2018 - Lasset die Spiele beginnen

Thai Nationalmannschaft Worachit Kanitsribampen

U-23 Spieler Worachit Kanitsribampen
Bild: © thai-fussball.com

Vier Jahre sind inzwischen schon wieder durch Asien gezogen, seit dem die thailändische Nationalelf der Herren bei den Asienspielen 2014 einen guten 4. Platz belegen konnte. Nun steht die 18. Auflage der asiatischen Olympiade steht vor der Tür.

Dabei wird man es keineswegs so einfach haben wie vor 4 Jahren in Südkorea. In der Gruppe B trifft Thailands U-23 auf Usbekistan, Katar und Bangladesch. Gegen Bangladesch darf man wohl drei Punkte einplanen. Doch das dürfte es dann wohl gewesen sein. Denn sowohl Usbekistan als auch Katar, sind gegenüber den Thais hohe Favoriten.

Usbekistan gewann im Januar dieses Jahr die U-23 Meisterschaft Asiens, während Katar, einen durchaus, überraschenden 3. Platz belegen konnte. Thailand schied in der Gruppenphase mit null Punkten aus. Anders als im Januar, allerdings, heißt der Trainer diesmal Worrawoot Srimaka. Er führte Thailands U-23 im letzten Jahr bei den SEA-Games zum erneuten Titel, durfte danach aber nicht weitermachen. Stattdessen wurde Zoran Janković aus dem Stab des Nationaltrainers Milovan Rajevac auf den Posten gesetzt. Nach der verpatzten U-23 Meisterschaft wurde Janković vor die Tür gesetzt, und Srimaka kam zurück.

Wie schon in Südkorea 2014 wird Srimaka komplett auf Spieler über 23 verzichten. Sieht man mal davon ab, dass Kawin im Tor vor vier Jahren knapp 24 Jahre alt war. Andererseits hatte Kiatisuk Senamuang bei der letzten Ausgabe der Asienspiele eine Mannschaft zusammen, deren Spieler heute entweder zum kompletten Stammpersonal der 1. Liga gehören, oder inzwischen im Ausland spielt. Die drei großen Namen aus der J-League, die inzwischen Ü-23 sind, Chanathip, Teerathon und Teerasil, hätte man wohl ohnehin nicht von ihren Vereinen loseisen können. Natürlich nimmt auch Japan an den Asienspielen teil, auf die Idee, die Liga aber deswegen 4 Wochen pausieren zu lassen, kam man allerdings nicht.

Die Auswahl 2018 besteht zu gut 50 Prozent aus Stammspielern der ersten Liga. Bedenkt man, dass die meisten der Spieler gut unter 23 Jahren alt sind, gar nicht so schlecht. Dennoch sind die Namen weit weniger Klanghaft, als noch in der Vergangenheit. Und schaut man sich die Elf an, stellt sich vor allem die Frage, wo die Tore herkommen sollen, die am Ende für Punkte sorgen könnten. Mittelfeldspieler Worachit Kanitsribampen vom FC Chonburi ist mit 9 Toren der aktuell gefährlichste Spieler im Kader. Doch danach wird es eher sehr dünn, was die Torausbeute in der Liga betrifft.

Interessant: Die Auslosung zur Gruppenphase der Herren der Asienspiele 2018, musste zweimal durchgeführt werden. Obwohl eigentlich qualifiziert, wurden die Emirate und Palästina bei der ersten Auslosung einfach unterschlagen. Nach Protesten, vor allem seitens der Emirate, wurde die Auslosung dann wiederholt. Auf thailändischer Seite hoffte man jedoch vergebens auf besseres Losglück. Es kamen, am Ende, genau die gleichen Gegner wie bei der ersten Ziehung heraus. Einziger Unterschied, im Gegensatz zur ersten Auslosung, fand sich Thailand in Topf 1 wieder. Geholfen hat es nichts.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009