Language:

  

Asienspiele 2018 - Auf der Sonnenseite gegen den Erzrivalen

Frauen Nationalmannschaft Frauen-Nationalelf Thailand

Frauen-Nationalelf Thailands
Bild: © thai-fussball.com

Während die Herren Thailands gerade - gefühlt - auf der Schattenseite des Erfolges stehen, kann sich die Frauenelf geradezu im Erfolg baden. Das Ticket für die WM 2019 in Frankreich ist in der Tasche und gerade setzte man sich zum dritten Mal in Folge die Krone Südostasiens auf.

Mit Freude schaute man daher auf die Auslosung zu den Asiengames 2018, nur um dann unverzüglich das Ergebnis eben jener, mit einem leicht säuerlichen Gesicht schlucken zu müssen. Denn wiedereinmal heißt der Gegner Vietnam. Vor 4 Jahren schnappte Thailand Vietnam das Ticket zur Frauen-WM 2015 bei der Asienmeisterschaft weg. Kurz darauf kam es bei den Asienspielen zum erneuten Duell der beiden Erzrivalen. Vietnam revanchierte sich und warf die Thais im Viertelfinale aus dem Turnier.

Vier Jahre später, nun ein fast ähnliches Bild. Während den Frauen bei der Asienmeisterschaft das Losglück hold war, musste Vietnam in einer Todesgruppe bestehend aus Australien, Südkorea und Japan ran. Thailand holte sich erneut das Ticket für die WM und wurde am Ende bei der Asienmeisterschaft Vierter. Die Auslosung zu den Asienspielen will es nun, dass beide erneut aufeinandertreffen.

Dem nicht genug, kommt ein sehr gemeiner Twist hinzu. Und der heißt: Japan und Dreiergruppe. Als ob der Gegner Japan, aktuell Asienmeister, nicht genug wäre und sowohl für Thailand als auch Vietnam ein Streichergebnis darstellen dürfte, geht es im direkten Duell der beiden Erzrivalen um das erreichen der K.-O.-Runde. Während die anderen Gruppen aus je vier Teilnehmern bestehen und gleich drei Teams je Gruppe weiterkommen, kommen in der Dreiergruppe mit Japan, Thailand und Vietnam nur zwei Teams weiter.

Für Thailand wird es also darauf ankommen, im Gegensatz zu Vietnam, weniger Tore gegen Japan zu kassieren. Für den Fall der Fälle, dass man im Duell gegen den Nachbarn Unentschieden spielen sollte. Gelänge ein weiterkommen, würde im Viertelfinale eine lösbare Aufgabe warten.

Im Gegensatz zu dem Turnier der Herren geht es bei den Frauen auch Weltranglistenpunkte, die nicht ganz unwichtig wären für die bevorstehende Auslosung zur WM 2019 in Frankreich. Auch gibt es, wie bei Olympia, bei den Frauen keine Altersbegrenzung. Hier kann Trainerin Sathongwien fast aus dem vollem Schöpfen. Das Team in Indonesien wird das sein, welches man aus den vergangenen Jahren kennt. Einzig auf Torhüterin Waraporn Boonsing muss man verzichten. Wegen einer chronischen Erkrankung ist sie nicht dabei und soll für die WM im nächsten Jahr geschont werden, bzw. fit sein.

Anders als erwartet mit dabei sein wird die Thai-Amerikanerin Miranda Nild. Die Stürmerin erzielte bei der letzten Südostasienmeisterschaft 5 Tore und sollte eigentlich ihrem Team, den California Golden Bears, zur jetzt beginnenden Saison zur Verfügung stehen.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009