Language:

  

AFC Newsflesh November 2010

Asian Football Confederation
Vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir unseren ersten AFC Newsflash. Einer der Gründe dafür waren die Sitzungen des AFC Exekutiv Komittees und deren Ergebnisse als auch die AFC Awards. Viel hat sich seit dem nicht verändert.

Kommen wir zuerst zum positivsten. Heute Abend standen die Auszeichnungen der AFC Awards 2010, den jährlichen Auszeichnungen des asiatischen Fussballverbandes, auf dem Programm. In allen Kategorien nur ein einziger Thai nominiert. Besser gesagt eine Einzige. Wie bereits im letzten Jahr wurde die 34-jährige Pannipar Kamnueng in der Kategorie "Beste Schiedsrichterin Asiens" nominiert. Die Damen welche die ersten drei Plätze abräumten waren die gleichen wie 2009. Nur hat sich die Reihenfolge geändert.

Nach einem 3. Platz im letzten Jahr belegte Pannipar Kamnueng diesmal den zweiten Platz. Da bleibt im nächsten Jahr eigentlich nur der Hauptpreis. Pannipar pfiff in diesem Jahr das Halbfinale der Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen zwischen Japan und Australien. Vielleicht sehen wir Sie ja nächstes in Deutschland wieder, zur Fussball-WM der Frauen.

Das Jahr 2010 führte der Verband unter dem Motto "Asian Coaches Year". Damit wollte der Verband alle Trainer in Asien ehren und in den Fokus rücken. Den Höhepunkt bildete am Dienstag dieser Woche die Veranstaltung zu Ehren der Trainer, welche mit diversen Preisen ausgezeichnet worden sind. Einen Preis in der Kategorie "Gold Service Award" erhielt Charnwit Polcheewin. Der zukünftige Trainer der U-23 Olympiaauswahl war der erste Trainer welcher, 1994 als "Asiens Trainer des Jahres" ausgezeichnet wurde. Der frühere Thai Farmers Bank Coach gewann mit dem Klub als bisher einziger Verein aus Thailand, die AFC Champions League. Und das gleich zweimal.

Abschließend noch eine kurze Zusammenfassung der AFC Sitzungen. Für die AFC Champions League und AFC Cup Saison 2011 ändert sich leider, was Thailand betrifft nichts. Damit hat Thailand weiterhin nur einen Qualifikationsplatz für die Champions League und einen Gruppenplatz im AFC Cup. AFC Präsident Mohamed Bin Hammam meinte es sei besser die gleichen Startplätze für ein weiteres Jahr so beizubehalten. Nachdem sich bereits Singapur aus der Champions League, zumindest freiwillig, zurückgezogen hatte, wird nun auch kein Qualifikant aus Vietnam dabei sein. Diesen entzog man das Startrecht, da man Dokumente nicht rechtzeitig eingereicht hatte. Dafür rückt Katar nach. Das Emirat ist die Heimat des AFC Präsidenten und bewirbt sich für die Fussball-Weltmeisterschaft 2022 und ist Gastgeber der Asienmeisterschaft 2011. Im nächsten Jahr wird es nochmals eine Inspektion geben, nach deren Ergebnissen dann die Startplätze für 2012-2014 festgelegt werden sollen. Nun ja, Gleiches hatte man auch dieses Jahr vor und es hat sich nichts getan.

Ab dem nächsten Jahr soll es eine Vision-Asia Meisterschaft geben. Daran sollen alle Vereine teilnehmen dürfen deren Länder ein solches Projekt betreiben. Hier kommt dann auch gleich wieder die Einschränkung. Zwar gibt es mehrere Länder, welche diese Projekte bereits betreiben, doch dürfen nur Länder teilnehmen, welche bereits Drei davon betreiben. Dem entsprechen derzeit nur der Iran und China. In Thailand gibt es das Vision-Asia Projekt zurzeit nur in Chonburi. Khon Kaen und Phuket stehen in den Startlöchern.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009