Language:

  

AFC Meisterschaft: Am Ende nur Platz Drei

Futsal Nationalmannschaft Suphawut Thueanklang

Torschützenkönig Thueanklang
Bild: © thai-fussball.com

Nach dem sich die thailändische Futsal-Nationalelf souverän in das Halbfinale der AFC-Meisterschaft gespielt hatte und damit auch das Ticket zur WM in Kolumbien, blieb am Ende nur der dritte Platz.

Etwas enttäuscht war Nationaltrainer Vic Hermanns schon. Keineswegs hat er seine Mannschaft schlechter gesehen als Gastgeber Usbekistan, trainiert von Pulpis, dem früheren Chonburi Bluewave und Nationaltrainer Thailands, dem man im Halbfinale unterlag. Es war ein spannendes Spiel, das am Ende erst im 6-Meterschießen entschieden wurde. Nach einem Eigentor von Jirawat in der 23. Minute konnten die Thais nur Sekunden später ausgleichen und beim Stande von 1:1 ging es auch in die Verlängerung. Dort konnte Thailand erstmals in Führung gehen.

Yunusov sorgte zwei Minuten vor Ende der Nachspielzeit für den Ausgleich und die Partie musste im 6-Meterschießen entschieden werden. Jirawat stellte sich hierbei als der Unglücksrabe des Tages heraus. Nach dem Eigentor in der 1. Halbzeit verschoß er auch seine 6-Meter und begünstiget damit den 3:1-Erfolg der Gastgeber aus Usbekistan.

Im Spiel um Platz drei traf Thailand dann auf die Überraschungsmannschaft aus Vietnam, die im Viertelfinale nach großem Kampf Japan ausschalten konnte. Die Vietnamesen ihrerseits aber verloren gegend den späteren Turniersieger Iran, mit sage und schreibe 13:1. Noch in der Gruppenphase reichte es für die Thais zu einem knappen 3:1. Mit einer tacktisch klugen Leistung wurden die Südostasiatischen Kollegen mit 8:0 diesmal aber auf Distanz gehalten. Suphawut Thueanklang steuerte vier Treffer bei und konnte sich damit nach 2012, zum zweiten Mal die Torjägerkrone aufsetzen. Gegenüber dem Turnier vor vier Jahren, konnte Suphawut seine Torausbeute von sieben auf 14 Treffer verdoppeln.

Am Ende gewann der Iran die AFC-Meisterschaft zum 11.-Mal und schlug im Finale Usbekistan mit 2:1. In Anbetracht der Leisung der Iraner war Hemranns am Ende ganz froh nicht auf die Irander getroffen zu sein. Seine volle Konzentration gilt nun der Vorbereitung auf die WM die vom 10. September bis 1. Oktober 2016 in Kolumbien stattfinden wird.

Neben Thailand und Vietnam konnte sich auch Australien, als fünfter für die WM qualifizieren. Damit wird der Südostasiatische Verband, AFF, mit drei von fünf asiatischen Teilnehmern das Gros stellen. Trotz der Plätze drei, vier und fünf, somit ein großer Erfolg.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2018 by Thai Fussball | seit 2009