Language:

  

AFC Cup 2010 - Thai Port FC - Qadsia SC - Vorbericht

AFC Cup

(c)reated by thai-fussball.de

Neben Muang Thong United, greift auch der zweite thailändische Vertreter in das Geschehen um den AFC Cup ein. Ebenso wie der Meister, muss der Pokalsieger am 14. September die erste Partie im Viertelfinale bestreiten.

Allerdings tritt Thai Port im Gegensatz zu Muang Thong zunächst zu Hause an. Gegner im Viertelfinale ist der Qadsia SC aus Kuwait. Gegründet 1960 ist der Klub mit 13 Meisterschaften der zweiterfolgreichste in Kuwait nach Al-Arabi. Zuletzt konnte Quadsia 2-mal in Folge die Meisterschaft gewinnen. Ebenso wie in Syrien hat die neue Saison in Kuweit noch nicht begonnen. Der Verein ist international nicht viel weniger unerfahren wie der Gegner von Muang Thong. 2004, 2006 und 2008 spielte man in der AFC Champions League und erreichte 2006 das Halbfinale. Musste sich dort aber Al-Karamah SC geschlagen geben.

Im Kader von Qadsia SC finden sich fast ausschließlich Kuwaitis. Herausheben muss man hier wohl Nohair Al-Shammari, den Kapitän der Mannschaft. Der 34-Jährige brachte es in seiner Nationalmannschaftskarriere auf insgesamt 110 Einsätze. Besonders achten sollte die Abwehr von Thai Port auf die beiden Stürmer. Firas Al-Khatib stürmte einst für den Ligarivalen Al-Arabi. Zwischen 2003 und 2009 traf 133-mal in 196 Spielen. Bader Al-Mutwa konnte im AFC Cup bisher 6-mal treffen und wurde 2006 zum zweitbesten Spieler Asiens gewählt.

Die Generalprobe für das Spiel gegen die Truppe aus dem Kuwait ging zwar nicht gerade in die Hose, doch gab es am gestrigen Samstag nur ein müdes 0:0 gegen Buriram-PEA. Es dürfte sich jedoch kein Spieler weiter schwer verletzt haben, so dass Trainer Sasom Pobprasert wohl aus dem vollen schöpfen kann. Er selbst sollte international Erfahren genug sein, um seine Jungs entsprechend einstellen zu können. Als Spieler schnürte er die Töppen für die Thai Farmers Bank und BEC-Tero Sasana. Als BEC-Tero 2003 das Finale in der AFC Champions League erreichte, saß er als Co-Trainer von Attaphol Buspakom auf der Bank.

Die Bilanz gegen Vereine aus dem Nahen Osten ist jedoch alles andere als gut. In der Saison 1992/93 traf man in der Gruppenphase der Asian Club Championship, dem Vorläufer der heutigen AFC Champioons League, auf Al-Rayyan (dem diesjährigen Achtelfinalgegner von Muang Thong) und Al-Shabab. Beide Spiele gingen verloren.

Der Verein aus Klong Toei wird nicht wie von den Ligapsielen gewohnt, sein Heimspiel im PAT-Stadion austragen. Da die AFC zu beginn der Saison das Stadion für nicht AFC Cup tauglich hielt, muss der Vereine seine Spiele in diesem Wettbewerb im Suphachalasai-Stadion austragen. Anstoss ist um 18:30 thailändischer Zeit, also 13:30 Mitteleuropäischer Zeit. Ob das Spiel im thailändischen Fernsehen zu sehen sein wird, ist uns aktuell noch nicht bekannt.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009