Language:

  

AFC Cup 2011 - Achtelfinale für Muang Thong und Chonburi

AFC Cup AFC Cup

© thai-fussball.de

Am Dienstag startet die Zwischenrunde bzw. das Achtelfinale des AFC Cup 2011. Beide thailändische Vertreter konnten sich als Gruppensieger qualifizieren. Sowohl Muang Thong als auch Chonburi hatten am vergangenen Wochenende spielfrei, um sich auf die beiden Partien vorbereiten zu können.

Relativ mühelos gewannen Muang Thong als auch Chonburi ihre Gruppen und haben nun Heimvorteil, was umso mehr von Vorteil ist, da die Zwischenrunde ohne Rückspiel ausgetragen wird. Muang Thong trifft dabei zunächst auf den libanesischen Klub Al-Ahed FC während es Chonburi mit dem bereits bekannten Sriwijaya FC aus Indonesien zu tun bekommt. 

Libanon ist in Sachen Fussball eine der grauen Mäuse Asiens. Selbst eine Schlagzeile aus dem letzten Jahr, als eine nicht näher bezeichnete Mannschaft der Geldfälschung bezichtigt wurde, damit man bei Transfers mithalten kann, verlief anschließend im Sande. Obwohl es da um ca. 200.000 $ ging, war die Sache wohl nicht interessant genug. Größter internationaler Erfolg einer libanesischen Mannschaft bisher war der Einzug ins AFC Cup-Finale 2005 durch Al Nejmeh. Die beiden bekanntesten Spieler aus dem Libanon dürften Youssef Mohamad (1. FC Köln) und Roda Antar (ex-HSV, ex-Köln) sein.

Zwar ist die Bevölkerung durchaus fussballbegeistert, doch die Spiele der heimischen Liga finden nach wie vor meist hinter verschlossenen Türen statt, um der Gewalt rund um die Spiele Einhalt zu gebieten. Wen wundert es, gibt es doch im Libanon 17 anerkannte Religionen mit jeweils entsprechender politischer Zugehörigkeit, die die Gesellschaft und auch die Fans in verschiedene Lager spaltet.

Da es kaum Einnahmen durch Fernsehübertragungen und Zuschauer gibt, sind die Klubs auf die Unterstützung durch politische Führer angewiesen, wofür sie sich mit dem Tragen der entsprechenden Farben oder mit der Benennung von Stadien nach ihren Patronen erkenntlich zeigen.

So trägt der Gegner Muang Thongs in der Zwischenrunde die Farbe Gelb, denn er wird von der pro-iranischen Hisbollah unterstützt. Der Klub aus Beirut wurde 1966 gegründet. Erstmals Meister konnte man allerdings erst 2008 werden. Im letzten Jahr konnte der Triumph wiederholt werden, wobei man keines der 22 Spiele verlor. Mit nur einer Niederlage beendete man im April die aktuelle Saison erneut als Erster. Gekrönt wurde dies vor einer Woche am 18. Mai im Pokalfinale, womit man sich der Klub auch mit dem Double schmücken kann.

In die Zwischenrunde des AFC Cup gelangte man als Zweiter der Gruppe E hinter dem irakischen Team Arbil. 6 magere Punkte reichten am Ende, da man in den Spielen gegen die Teams auf Platz 3 und 4, die beide ebenfalls 6 Punkte holen konnten, jeweils besser abschnitt. Eines der beiden Teams war Al Karamah aus Syrien, das von MTU letztes Jahr im Viertelfinale relativ mühelos ausgeschaltet wurde.

Die beiden Top-Goalgetter sind Mahmoud El Ali, der immer für ein Tor gut ist sowie Hassan Maatouk, der aktuelle Torschützenkönig Libanons mit 15 Treffern.

Da keine Spieler gesperrt sind, können beide Teams fast in Bestbesetzung antreten. Auf Seiten Muang Thongs wird wohl erneut Teerasil Dangda fehlen, der immer noch an einer Fussverletzung laboriert. Muang Thong ist mit Heimvorteil und den eigenen Fans im Rücken natürlich der klare Favorit, auch wenn man sich in der TPL nach wie vor mit Toreschiessen schwer tut. Alles andere als ein Einzug ins Viertelfinale wäre mehr als enttäuschend.

Gleiches gilt auch annähernd für den FC Chonburi welcher auf den indonesischen Vertreter Sriwijaya FC trifft. Dieser ist uns kein unbekannter. Im letzten Jahr bezwang Thai Port die "Adler" in der Zwischenrunde mit 4:1. In der Qualifakation zur AFC Champions League 2011, scheiterte Muang Thong am Vertreter Indonesiens. Dieser seinerseits scheiterte in der nächsten Runde und musste somit ebenfalls am AFC Cup teilnehmen.

In der Gruppe F wusste Sriwijaya dabei jedoch kaum zu überzeugen und mit 10 Punkten aus 6 Spielen rettete man sich knapp in das Achtelfinale. Dabei setzte es in der Gruppenphase einige deftige Niederlagen. Gegen Sông Lam Nghệ An aus Vietnam verlor man 4:0 und gegen VB Sports von den Malediven gelang reichte es in 2 Spielen zu nur einem Punkt. Nach einem drittel der Saison liegt man in der heimischen Liga nur auf Platz 6. In seinen bisherigen 3 Heimspielen gab Chonburi im OBD nicht einen Punkt ab, erzielte 11 Tore bei nur einem Gegentor. 
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009