Language:

  

AFC Cup: Chonburi mit Ziel Gruppensieg

AFC Cup
Neben Buriram United startet auch der zweite Vertreter Thailands, Chonburi FC, am Mittwoch in den internationalen Wettbewerb. Jedoch eine Etage tiefer, im AFC Cup.

Vor zwei Wochen verloren die "Sharks" ihr Qualifikationsspiel zur Hauptrunde der AFC Champions League gegen den koreanischen Vertreter Pohang Steelers mit 2:0. Statt Königsklasse, Trostrunde im AFC Cup. Für Chonburi bereits die dritte Teilnahme am Wettbewerb. Sowohl 2009 als auch im letzten Jahr scheiterte die Elf von Trainer Withaya Laohakul im Viertelfinale. Dieses Jahr soll es der Titel sein und nichts weiter als der Gruppensieg zählt. Würde die Gruppe G als Zweiter abgeschlossen werden, müsste man in der Zwischenrunde auswärts antreten, was natürlich ein Nachteil wäre.

Chonburi FC hat es zum Auftakt in der Gruppe G wesentlich einfacher als Buriram in der Champions League und ist der haushohe Favorit.
Dabei muss das Team zuerst nach Myanmar reisen, zum Meister Yangon United, mit dem erstmals ein Team aus diesem Land am AFC-Cup teilnimmt. Der Klub wurde erst 2009 gegründet, nahm aber vorher schon als Air Bagan an der alten Myanmar Premier League teil.

Die Fluglinie Air Bagan ist auch nach wie vor Hauptsponsor. Der Sohn des schwerreichen Besitzers Tay Za, dem man rege Kontakte zur Militär-Regierung nachsagt, ist  Manager des Klubs. Neben der Meisterschaft, wo man besonders mit einer starken Offensive punktete, konnte Yangon im letzten Jahr auch den Pokalwettbewerb gewinnen.

Anfang des Jahres verstärkte man sich speziell in der Defensive, holte den Mazedonier Nikola Karvec und die Serben Milan Jovanic sowie Mladen Ristic fürs Mittelfeld. Allerdings hatten alle drei zu Beginn der Saison Schwierigkeiten, sich zu akklimatisieren.

Als Vorbereitung auf das Spiel mit dem thailändischen Pokalsieger fand Ende Februar in Yangon ein Freundschaftsspiel gegen den Partnerklub BEC-Tero Sasana statt, das Yangon mit 0:2 verlor. Dabei fehlten Yangon allerdings 4 wichtige Spieler, die derweil mit der U-21 beim Brunei Cup spielten. Diese 4 Spieler, darunter die beiden wichtigen Flügelspieler Kyi Lin und David Htan, fehlen nun auch gegen Chonburi, da sich Myanmar im Brunei Cup für das Halbfinale qualifizieren konnte.

Chonburi konnte sich früh auf die Partie vorbereiten und dürfte auch mit der Vorbereitung auf die neue TPL Saison schon recht weit sein. Letzte Woche wurden noch mit Anderson dos Santos, Ryuki Kozawa und Bireme Diouf drei neue Ausländer verpflichtet. Alle drei sind jedoch nicht spielberechtigt. Chonburi hatte einige Abgänge zu verzeichnen, so haben Ekaphan Inthasen, Arthit Sunthornpit und Ney Fabiano den Klub verlassen. Aber auch die treue Seele des Vereins, Co-Trainer Jadet Meelarp. Unter Ihm als Chef gewann Chonburi den bisher einzigen Meistertitel in der Saison 2007.

Die Abgänge wurden mit Spielern der Vereine Sriracha (3 Spieler) und Pattaya United ausgeglichen. Von Letzterem kam Starstürmer Kengne Ludovick. Gegen Yangon verzichten muss, Coach Heng auf die beiden Abwehrspieler Natthaphong Samana und Anucha Kitpongsri. Beide fallen verletzungsbedingt aus.

Das Begegnung wird leider nicht im Thai-TV übertragen werden. Die einzige Chance die Partie zu sehen hat, wer den Sender MRTV4 aus Myanmar empfangen kann. Anstoss der Partie ist um 16:00. 
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009