Language:

  

AFC Cup: Chonburi auf Wiedergutmachung aus

AFC Cup
Erstes Heimspiel für Chonburi im AFC Cup, und zu Gast ist Home United aus Singapur. Wollen die Sharks im Rennen um Platz Eins bleiben, müssen Drei Punkte her.

Vor heimischem Publikum geht es für Chonburi dabei auch um Wiedergutmachung für die schwache Vorstellung beim Außenseiter Yangon United vor zwei Wochen. Der Gegner heißt dieses Mal Home United, kommt aus Singapur und ist der direkte Konkurrent um Platz 1 in Gruppe G. Der größte Erfolg auf internationaler Bühne gelang 2004 mit dem Einzug ins Halbfinale des AFC Cup. Trainer damals, Steve Darby allen noch bekannt als Co-Trainer von Brian Robson bei der thailändischen Nationalelf und verantwortlich für Thailands U-23 bei den SEA-Games 2009. Unter Steve stand damals auch Sutee Suksomkit (heute Bangkok Glass) unter den letzten Vier.

In der S-League erreichte der Klub im letzten Jahr den 2. Platz. Mit 3 Siegen in Folge belegt das Team nach 5 Spieltagen aktuell den vierten Tabellenplatz und hat mit 13 Toren die beste Torausbeute aller Teams zu verzeichnen. Allein 6 davon gelangen bisher dem japanischen Neuzugang Shotaro Ihata, der von Ligakonkurrent Albirex Niigata kam und die Torschützenliste in der S-League anführt. Wie seine beiden Sturmpartner Frederic Mendy (Torschützenkönig 2010) und Qiu Li erzielte er auch beim 3:1 im ersten Gruppenspiel gegen Citizen ein Tor. Mit John Wilkinson findet sich aktuell in den Reihen von Home auch ein ehemaliger Spieler aus der TPL. Im letzten Jahr spielte er noch für Police United.

Obwohl das Team zur Pause mit 0:1 gegen den Außenseiter aus Hongkong zurücklag, konnte das Spiel noch gedreht werden, nachdem Trainer Lee Lim Saeng zur Pause anordnete, mehr über die Flügel zu spielen, um mehr Räume für die Stürmer zu schaffen. Das letzte Mal, dass Home United in einem internationalen Wettbewerb auf ein thailändisches Team traf, war im AFC Cup 2009, wo man gegen die PEA (damals noch in Ayutthaya beheimatet) auswärts 1:2 verlor und zu Hause 3:1 gewann. Als Gruppenzweiter scheiterte man anschließend in der Zwischenrunde an South China. Damals schon mit dabei war Kengne Ludovick, allerdings auf Seiten der Singapurer. Somit dürfte Chonburis Neuzugang ganz besonders motiviert sein, der zwischen 2007 und 2009 in 32 Spielen 19 Treffer für Home erzielen konnte, bevor er dann nach Pattaya wechselte.

Mit dem Sieg im Super Cup über Buriram und dem glatten 4:0 gegen Thai Port dürfte Chonburi auch genügend Selbstvertrauen getankt haben, um auch gegen Home United bestehen zu können. Coach Haeng muss wahrscheinlich auf Puttinan Warnsri ganz verzichten, während Pipob On-Mo mit einer Köchelverletzung zunächst wohl nur auf der Bank sitzen wird. 

Anstoss für die Partie ist 19:00 und true Sport 5 zeigt die Begegnung live.
Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2020 by Thai Fussball | seit 2009