Language:

  

AFC Cup Achtelfinale - Zwei dicke Überraschungen

AFC Cup

Sarayoot Chaikamdee
(c) thaileagueonline.com

Das Achtelfinale des AFC Cup endete aus thailändischer Sicht mehr als erfreulich. Muang Thong und Thai Port erreichten beide die nächste Runde. Dabei mussten die Mannschaften jeweils Auswärts antreten und das Weiterkommen wurde in nur einem Spiel entschieden.

Das Weiterkommen beider Mannschaften ist eine dicke Überraschung. Al-Rayyan galt als Favorit auf den Titel. Der FC Sriwijaya hatte sich bereits vorher selbst zum Titelaspiranten erhoben. Während Thai Port relativ deutlich gewinnen konnte, musste Muang Thong bis ins Elfmeterschießen.


Muang Thong vs Al-Rayyan

Trainer Rene Desaeyere, hatte vor dem Spiel große Personalsorgen. Ihm standen nur 16 Spieler zur Verfügung. Als er jedoch die taktische Aufstellung des Gegners sah, wußte er dass seine Mannschaft heute gewinnen kann.

Anscheinend konnte dieses Selbstvertrauen an seine Mannschaft weitergeben. Muang Thong dominierte die erste Halbzeit. Nach 11 Minuten hatte Teeratep Winothai bereits die erste Chance. Nur kurze Zeit später, in der 17. Minute traf Teerasil Dangda zur Führung für die Gäste. Piyachart Thamaphan hatte noch vor der Halbzeit die Chance auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch an Torhüter Berry. Ein Elfmeter brachte Al-Rayyan dann zurück in das Spiel. Der ex Middelsborough Spieler Alfonso Alves verwandelte zu 1:1 in der 41. Minute. Mit der zweiten Hälfte begann das Nägelkauen. Rayyan baute im Laufe der 2. Hälfte mehr und mehr Druck auf. Zwar war der Gastgeber nicht wirklich zwingend in seinen Aktionen. Man hatte aber immer das Gefühl, dass Sie jederzeit in der Lage wären ein Tor machen zu können. Muang Thong konnte nur selten wirklich für Entlastung sorgen. Meistens geschah dies in Form von weiten hohen Bällen. Dabei sprang durchaus noch die ein oder andere gefährliche Situation heraus. Muang rettete sich in die Verlängerung und hatte durch Teerasil Dangda, in der 95. Minute, die wohl größte Chance zum möglichen Siegtreffer. Von Datsakorn schön in Szene gesetzt, scheiterte er letztenendes an Barry. Nachdem auch nach 120 Minuten noch kein Sieger ermittelt werden konnte, ging es in das Elfmeterschießen. Nachdem der etatmäßige Kapitän Nattaporn Phanrit fehlte, übernahm Jetsada Jitsawad als Kapitän die Verantwortung, schritt zum Punkt und traf. Abdi glich anschließend aus und Piyachart Tamaphan schoss weit über das Tor. Al-Rayyan, in Form von Naji tat ihm zum Glück gleich und ab da lief das Elfmeterschießen für Muang Thong. Kawin parierte Goma und Teerasil Dangda verwandelte zum viel umjubelten Siegelfmeter. Offiziellen Angaben zufolge sollen übrigens nur 1500 Zuschauer im Stadion gewesen sein. Trainer René Desaeyere wurde zu Beginn des Elfmeterschießens auf die Tribüne verbannt.

FC Sriwijaya vs FC Thai Port

Mit einem, schon gar nicht in dieser Höhe zu erwartenden Sieg, ebnete sich Thai Port den Weg in das Viertelfinale. Hauptverantwortlich für den Erfolg war vor allem Stürmerstar und Kapitän Sarayoot Chaikamdee. Bereits vor dem Spiel warnte der Trainer von Sriwijaya seine Spieler vor Sarayoot. Allein, es nützte an diesem Abend nichts. Dabei fing das Spiel alles andere als Gut an für den amtierenden Pokalsieger Thailands. Bereits nach 7 Minuten lag man mit 0:1 zurück und es galt das Schlimmste zu befürchten. Nach 37 Spielminuten foulte Christian Warobay Sarayoot im Strafraum und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und konnte erst im Nachschuß verwandeln. Die Weichen auf Sieg stellte U-23 Nationalspieler Sompong Soleb, als er zum psychologisch richtigen Zeitpunkt, das 2:1 erzielte. Es passierte in der Nachspielzeit der 1. Hälfte. Um ja keinen Zweifel aufkommen zu lassen, wer heute den Platz als Sieger verlassen würde, legte Thai Port nach. Kapitän Sarayoot, auch "Joe 5 yard" genannt nutzte die nicht funktionierende Abseitsfalle und traf zum 2. Mal an diesem Abend. Seinen Hattrick machte er dann 14. Minuten vor Ende der Partie perfekt.

Damit stehen beide Vertreter Thailands im Viertelfinale des AFC Cup. Letztmals 1994/1995 standen zwei thailändische Mannschaften in einem Viertelfinale der AFC. Damals war es der FC TOT im Pokalsiegerwettebewerb, und der FC Thai Farmers Bank im Landesmeisterwettbewerb. Letzt genannter Klub gewann später das Finale.

Die Auslosung für die Runde der 8 besten findet am 25. Mai in Kuala Lumpur statt. Ausgetragen werden die Partien aber erst mitte September. Dann auch in Hin- und Rückspielen.

Al-Rayyan vs Muang Thong
(Highlights+Elfmeterschießen)
Sriwijaya vs Thai Port

Impressum  |   Nutzungsbedingungen  |   Datenschutz

CSS Template by webjestic angepasst durch Marko Pohl für thai-fussball.com

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2019 by Thai Fussball | seit 2009